Dritte Niederlage in Serie – BBT unterliegt in Köln

bbt-logo_745x650Das BBT Göttingen wartet in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) weiterhin auf den dritten Sieg. Bei den RheinStars Köln musste das Team von BBT-Headcoach Jan Sauerbrey eine 68:78 (28:46)-Niederlage hinnehmen – die dritte in Folge. „Es ist uns in der ersten Hälfte einfach nicht gelungen, den nötigen Druck aufzubauen. Die frühe und lange Anreise steckte meinen Jungs spürbar in den Knochen. Dazu kam, dass Köln mit mannschaftlicher Geschlossenheit überzeugte“, so Sauerbrey,

Die Hausherren erwischten das BBT zu Beginn eiskalt und legten im ersten Viertel mit 27:16 mächtig vor. Auch im zweiten Viertel fand das Sauerbrey-Team nicht in seinen Rhythmus, während Köln weiterhin munter aufspielte. In der zweiten Halbzeit bot sich dem Trainergespann Sauerbrey/Marcel Baumgarten dann ein komplett anderes Bild ihres Teams. Das BBT agierte nun deutlich druckvoller, erzwang immer wieder Ballverluste der Kölner, elf allein von Tim Ottjes und Hendrik Hadenfeldt, und fand mehr und mehr ins Spiel. Am Ende reichte dies jedoch nicht mehr aus, um die Hausherren in ihrem Spielfluss zu stören und den großen Rückstand aus der ersten Hälfte wieder auszugleichen.

„Mit unserer schwache Feldwurfquote und der extrem schwachen Freiwurfquote haben wir uns heute selbst um den Sieg gebracht“, resümierte BBT-Co-Trainer Baumgarten. Das kommende Wochenende ist für Göttingen spielfrei, an eine Pause ist dennoch nicht zu denken. „Wir müssen jetzt richtig Gas geben und uns optimal auf das nächste Spiel in zwei Wochen vorbereiten. Jetzt ist jedes Spiel unglaublich wichtig. Wir brauchen noch einige Siege, um unser Ziel, unter die Top Drei der Division zu kommen, zu erreichen“, so Sauerbrey.

RheinStars Köln – BBT Göttingen 78:68 (46:28)

Die Viertel im Überblick: 27:16, 19:12, 19:17, 13:23

RheinStars Köln: Knobloch (10 Punkte/2 Dreier), Ben Archour (10/2, 6 Assists), Prigge, Krapp, Richter (6), Andreadis (12, 4 Assists), Fondja Tcheuko (20, 11 Rebounds, 4 Assists), de Guidi, Paesseler, Bayrakli, Fankhauser (20, 7 Rebounds).

BBT Göttingen: Leinhos (dnp), Uphaus (dnp), Hadenfeldt (1 Punkt, 4 Assists), Appold (9/1 Dreier), Ottjes (10, 4 Rebounds), Weski, Perkovic (32/1 Dreier, 13 Rebounds, 4 Assists), Fletes (4), Elawure, Muce (dnp), Schultz (10/2), Hackel (2).