JBBL: BBT kann Düsseldorfer Druck nicht Stand halten

Ein Überraschungssieg ist für das BBT Göttingen in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) ausgeblieben. Das Team von BBT-Headcoach Jan Sauerbrey verlor beim Giants Düsseldorf Junior Team 54:79 (33:41). „Respekt an Düsseldorf. Sie haben wirklich ein starkes und athletisches Team, das seine Stärken heute perfekt ausgespielt hat“, resümierte Sauerbrey nach der Niederlage.

Bereits zu Beginn der Partie machten sich die Göttinger das Leben selbst schwer und fanden nicht in ihren Rhythmus. Düsseldorf hingegen agierte von Beginn an stark und druckvoll und setzte sich schnell mit zehn Punkten ab. Im zweiten Viertel stabilisierte sich das BBT und hielt mit den Gastgebern Schritt, sodass es mit einem 33:41-Rückstand in die Pause ging.

Auch nach der Halbzeitpause lieferten sich beide Kontrahenten einen offenen Schlagabtausch. Doch die Giants intensivierte den Druck auf die Gäste weiter, erzwangen immer mehr Turnover und erhöhte den Vorsprung Punkt um Punkt. „Irgendwann haben wir es dann nicht mehr geschafft, dem Druck der Düsseldorfer Stand zu halten. Die hören einfach nicht auf, sind immer da, ganz egal, ob sie führen oder zurückliegen. Unsere 33 Turnover sprechen eine klare Sprache, so kann man dann natürlich nicht gewinnen“, sagte BBT-Co-Trainer Marcel Baumgarten.

„Dennoch ist das jetzt halb so dramatisch, Düsseldorf war der absolute Favorit und wir haben schon einiges besser gemacht, als noch im Hinspiel. Wir müssen jetzt unsere Hausaufgaben machen und Köln am kommenden Wochenende zu Hause schlagen. Das ist ein unglaublich wichtiges Spiel für uns, um den Traum von der Hauptrunde aufrecht zu halten“, ergänzt Sauerbrey. Allerdings ist die Teilnahme an der Hauptrunde nicht mehr ohne Schützenhilfe möglich. Neben dem Sieg gegen Köln, ist das BBT zusätzlich auf einen Sieg von Leverkusen gegen Metropol angewiesen.

Giants Düsseldorf Junior Team – BBT Göttingen 79:54 (41:33)

Die Viertel im Überblick: 25:15, 16:18, 16:15, 22:6

Giants Düsseldorf Junior Team: Saibou (2 Punkte), Tomlinson, Mbaye (6/2 Dreier), Schild (7, 5 Assists), Pobric, Ildan (12/1, 8 Rebounds), Nilges, Broer (4), Saigge (25/3, 8 Rebounds), Bojang (16, 7 Rebounds, 8 Assists), Apostolou (7/1).

BBT Göttingen: Uphaus, Hadenfeldt, Appold (4), Ottjes (7), Weski (8, 6 Rebounds), Perkovic (14, 5 Rebounds), Barner (4), Peinemann, Schultz (11/2, 9 Rebounds), Hackel (6).