BG-Gegner Frankfurt tankt Selbstvertrauen im EuroCup

Darius Carter und die Veilchen freuen sich auf das Auswärtsspiel in Frankfurt. Bild: Swen Pförtner

18. Oktober 2018 – Nach dem spektakulären Sieg der BG Göttingen über s.Oliver Würzburg ist die Stimmung beim easyCredit Basketball-Bundesligisten aus Südniedersachsen weiterhin positiv. Den Schwung aus drei gewonnenen Spielen in Folge möchte die Mannschaft von BG-Headcoach Johan Roijakkers mit in die nächste Partie nehmen – auf dem Programm steht am Sonntag, 21. Oktober, (15 Uhr, Fraport Arena, live auf Telekom Sport) das Auswärtsduell bei den FRAPORT SKYLINERS in Frankfurt. Die Hessen haben in dieser Saison gleich zwei Ex-Veilchen in ihrem Kader – für die mitgereisten Göttinger Fans wird es ein Wiedersehen mit Akeem Vargas und Jason Clark geben. „Es ist schön zu sehen, dass Akeem eine größere Rolle gefunden hat und diese Rolle exzellent spielt“, sagt Roijakkers über seinen ehemaligen Schützling.

Vargas, der in der Saison 2012/13 in der ProA für die BG auf Korbjagd ging, wechselte nach fünf Jahren bei ALBA BERLIN im Sommer zu den Frankfurtern. Der 28-jährige Defensiv-Spezialist steht momentan im Schnitt rund 15 Minuten auf dem Parkett (8,0 Punkte pro Spiel). Clark gehörte nur für ein paar Wochen in der Vorbereitung und zu Beginn der Saison 2014/15 zum BG-Kader, weil Roijakkers den US-Guard als Ersatz für angeschlagene Akteure geholt hatte. Bei den SKYLINERS ist der 28-Jährige zusammen mit Quantez Robertson derzeit bester Punktesammler (12,0 Zähler pro Spiel), leistet sich in durchschnittlich 26 Minuten Spielzeit allerdings auch 4,5 Ballverluste.

Frankfurts Urgestein Robertson erhält die meisten Minuten (rund 36 pro Partie), weist eine Dreierquote von 38 Prozent auf, holt 6,5 Rebounds und gibt 6,5 Assists. Diese Werte machen den 33-jährigen US-Guard mit Abstand zum effektivsten SKYLINERS-Spieler. Fast genauso lange wie Robertson steht Frankfurts Neuzugang Brady Heslip auf dem Parkett (35 Minuten). Der 28-jährige Kanadier wurde seinem Ruf als hervorragender Werfer bisher allerdings nur bedingt gerecht – in der Liga kommt er auf 8,5 Punkte im Schnitt (33 Prozent Dreier-Trefferquote). Zu den wichtigsten Akteuren in den ersten beiden Liga-Partien gehörten Jonas Wohlfahrt-Bottermann (11,5 Punkte/7,0 Rebounds) und Neuzugang Bell-Haynes (10,0/5,0).

Die Hessen sind mit einer Niederlage und einem Sieg in die Liga gestartet und zogen wie die Göttinger ins BBL Pokal-Viertelfinale ein. Einem 76:83 bei den MHP RIESEN Ludwigsburg folgte ein 88:83-Erfolg nach Verlängerung bei Aufsteiger RASTA Vechta. Im BBL Pokal besiegten die SKYLINERS ratiopharm ulm 78:74. „Wie immer spielt Frankfurt sehr strukturiert – sowohl offensiv, als auch defensiv“, sagt Roijakkers.

Im 7Days EuroCup gab es bisher zwei Siege und eine – heftige – Niederlage. Am gestrigen Mittwoch gewann das Herbert-Team bei Rytas Vilnius in Litauen dank einer sehr guten Defensiv-Leistung 70:61. Beste Punktesammler waren Center-Neuzugang Erik Murphy (23 Zähler) und Clark (14). „Frankfurt hat gestern Abend sehr gut gegen Rytas gespielt“, so Roijakkers. „Sie werden mit einer großen Ladung Selbstvertrauen in das Spiel gegen uns gehen.“