Erfolgreiches BG-Wochenende: Auch Juniors und Youngsters siegen

26. März 2018 – Die beiden Nachwuchsteams der BG Göttingen haben ein erfolgreiches Göttinger Basketball-Wochenende abgerundet. Ebenso wie die Profis in der easyCredit Basketball Bundesliga (105:98-Sieg gegen Meister Bamberg) gewannen auch die BG Göttingen Juniors in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) sowie die BG Göttingen Youngsters in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) ihre Partien. Im Göttinger Basketball-Zentrum besiegte das Team von Juniors-Headcoach Hylke van der Zweep im ersten Spiel der NBBL-Playdown-Runde die Schoder Junior-Giraffen Langen 84:67 (45:31) und hat einen großen Schritt in Richtung Ligaverbleib gemacht. Einen Überraschungserfolg haben die Youngsters in Hamburg gefeiert. In der zweiten JBBL-Playoff-Runde (Achtelfinale) siegte das Team von Youngsters-Headcoach Jan Sauerbrey gegen die Sharks Hamburg knapp 75:74 (37:41).

Gegen das noch sieglose Team aus Langen brachte die van-der-Zweep-Mannschaft eine kontrollierte Leistung aufs Parkett, zeigte allerdings „nicht den besten Basketball“, wie der Coach nach der Partie sagte. Nachdem die Südniedersachsen das erste Viertel knapp für sich entschieden (21:18), agierten sie in den folgenden zwei Abschnitten frischer (24:13, 20:14). Die Gäste aus Langen kamen im letzten Abschnitt noch einmal zurück, was den BG-Nachwuchs allerdings nicht daran hinderte, die Führung über die Zeit zu bringen. „Wir hatten am Ende mehr Energie, um das Spiel zu gewinnen“, sagte van der Zweep nach dem Erfolg im ersten Duell der Best-of-three Serie. Mit einem Sieg im zweiten Duell in drei Wochen in Langen können die Juniors den Ligaverbleib bereits perfekt machen.

Für das Göttinger JBBL-Team war die Partie in der Hansestadt die erwartet schwere Aufgabe. Der Hamburger Nachwuchs erwischte den besseren Start und entschied die ersten beiden Viertel für sich (17:19, 20:22). Nach der Pause kam das Sauerbrey-Team stärker aus der Kabine und kämpfte sich auf einen Punkt heran (58:59). Im letzten Abschnitt drehten die Youngsters die Partie, behaupteten ihre Führung und fügten den Sharks die erste Saisonniederlage zu. Die Youngsters können in zwei Wochen mit einem Sieg gegen Hamburg im heimischen Basketball-Zentrum den Einzug in die nächste Runde klar machen. „Unser Ziel ist es, nicht nochmal nach Hamburg fahren zu müssen, sondern zuhause alles klar zu machen“, sagte Sauerbrey.

 

BG Göttingen Juniors – Schoder Junior-Giraffen Langen 84:67 (45:31)

Die Viertel im Überblick: 21:18, 24:13, 20:14, 19:22

BG Göttingen Juniors: Bause (11 Punkte/1 Dreier), Walazkovas (10/2 Dreier), Jaschweski (3, 5 Assists), Ruhstrat (3/1 Dreier), Heidelberg (14/4 Dreier), Barner (4), Lemmer (8/1 Dreier), Glatzel (4/1 Dreier), Tripp (5, 10 Rebounds), Vogt (2), Schultz (15), Uhlig (5).

Schoder Junior-Giraffen Langen: Hoffmann (17 Punkte/1 Dreier), Lechte, Smuda (17/1 Dreier, 3 Assists), Schaffer (9), Feilen (3), Küpeli, Karahodzic (4), Jacob (17, 8 Rebounds).

 

Sharks Hamburg – BG Göttingen Youngsters 74:75 (41:37)

Die Viertel im Überblick: 19:17, 22:20, 18:21, 15:17

Sharks Hamburg: Boerries (24 Punkte/2 Dreier, 4 Assists), Bens (2), Hankotius (4), Panares, Quandt (8), Warthorst (8), Lademacher (2, 4 Assists), Strade (n.e.), Vollmers (n.e.), Kröger (20, 9 Rebounds), Willner (6), Börner-Kleindienst.

BG Göttingen Youngsters: Hadenfeldt (17 Punkte), Leinhos (2), Uphaus, Lüer (2), Haubrock (2), Rodeck (1), Herbst, Elawure (8), Schultz (18/3 Dreier, 10 Rebounds, 3 Assists), Hackel (16), Exner (9).