Erfolgserlebnis bleibt für Youngsters und Juniors aus

10. Dezember 2018 – Ein Erfolgserlebnis ist am Wochenende für die Nachwuchsmannschaften der BG Göttingen ausgeblieben. Im letzten Heimspiel des Jahres unterlagen die BG Göttingen Youngsters in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) den Rostock Seawolves Youngsters 53:108 (36:48). Die BG Göttingen Juniors schlossen das Jahr 2018 in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) mit einer 65:83 (37:49)-Niederlage bei der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers ab.

Das Team von Youngsters-Headcoach Jan Sauerbrey nahm den Schwung nach dem ersten Saisonsieg mit in die Partie gegen den Favoriten aus Rostock und entschied den ersten Abschnitt 21:18 für sich. Dann kamen die Gäste von der Ostsee besser in Gang und gewannen das zweite Viertel deutlich 15:30. In der zweiten Halbzeit spielte der Gegner dann seine Überlegenheit aus, und ließ dem Veilchen-Nachwuchs keine Chance mehr. „Wir haben in den ersten knapp 15 Minuten den besten Basketball der Saison gespielt“, sagte Sauerbrey nach dem Spiel. „Rostock ist ein gutes und sehr ausgeglichenes Team. Deshalb bin ich stolz auf meine Mannschaft, die die Herausforderung angenommen und gezeigt hat, dass auch wir guten Basketball spielen können.“ Am kommenden Wochenende steht für die Sauerbrey-Jungs noch das letzte Spiel des Jahres bei den Baltic Sea Lions an.

Die Mannschaft von Juniors-Headcoach Hylke van der Zweep zeigte bei der ROTH Energie BBA GIESSEN eine solide Leistung und musste das erste Viertel nur knapp 19:20 an die hessischen Hausherren abgeben. Im zweiten Abschnitt zogen die Gießener etwas davon (37:49), doch nach dem Seitenwechsel spielten die Göttinger mit viel Energie und entschieden den dritten Durchgang 15:13 für sich. Dann machten aber die wechselnden Verteidigungsarten sowie die Ganzfeldverteidigung der Gießener den Juniors zu schaffen und letztlich den Unterschied. „Ich bin nicht unzufrieden mit der Leistung der Mannschaft“, sagte van der Zweep. „Für unsere Möglichkeiten haben wir ein gutes Spiel gezeigt. Unser langfristiges Ziel ist es, am Ende der Saison das Team zu sein, das sich am meisten gesteigert hat.“

BG Göttingen Youngsters – Rostock Seawolves Youngsters 53:108 (36:48)
Die Viertel im Überblick: 21:18, 15:30, 4:28, 13:32
BG Göttingen Youngsters: Zelanto Vorsovsky (22 Punkte/3 Dreier, 4 Rebounds), Haase (7/1), Friedrichs (5), Völke (4, 2 Assists), von Witzke (4, 4 Rebounds), Dreni (4), Walberg (3), Herbst (2), Christou (2), Dohrmann, Salimi, Rensing.
Rostock Seawolves Youngsters: Zernahle (24 Punkte, 4 Assists), Zingelmann (19), Susemihl (14/2 Dreier), Köhler (12/1), Leesch (10, 12 Rebounds), Kubernuß (8/2), Propp (5), Teutsch (4), Bauer (4), Eckloff (4), Roesner (4), Anderson.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – BG Göttingen Juniors 83:65 (49:37)
Die Viertel im Überblick: 20:19, 29:18, 13:15, 21:13
ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Hahn (23 Punkte/2 Dreier), Amaize (15, 8 Rebounds), Njie (7), Schneider (6), Carl (6), Wagner (6), Thurau (5), Lagerman (4), Brach (4, 5 Assists), Schneider (4), Hübener (2), Kaluschke (1).
BG Göttingen Juniors: Jaschewski (17 Punkte/3 Dreier), Lemmer (13/1, 4 Assists), Perkovic (11/3, 4 Assists), Hadenfeldt (10), Oron (9/1), Tripp (3, 4 Rebounds), Wirth (2), Bause, Heinrich, Elawure, Seehof, Ottjes.