Erfolgserlebnisse bleiben für Juniors und Youngsters aus

28. Januar 2019 – Anders als die Profis der BG Göttingen, die am Samstag in der easyCredit BBL einen überraschenden Sieg gegen ALBA BERLIN geholt haben, sind die Nachwuchsmannschaften der Veilchen ohne Erfolgserlebnisse geblieben. Die BG Göttingen Youngsters verloren in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) auswärts beim SC Rist Wedel 53:76 (16:36). Die BG Göttingen Juniors mussten sich in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) im heimischen Basketball-Zentrum gegen die RheinStars Köln 55:77 (34:31) geschlagen geben.

Die Juniors starteten stark in die Partie gegen die favorisierten RheinStars und entschieden den ersten Abschnitt deutlich für sich (26:9). Im zweiten Viertel spielte der BG-Gegner wie ausgewechselt. Die Kölner wechselten ihre Verteidigungs-Strategie und gewannen den Abschnitt dank ihrer aggressiven Eins-gegen-Eins-Verteidigung 8:22. Auch nach der Halbzeit gelang es den Juniors nicht, an ihre Leistung aus dem ersten Viertel anzuschließen und den Rückstand aufzuholen. Am Ende mussten sich die Göttinger deutlich 55:77 geschlagen geben. Doch Juniors-Headcoach Hylke van der Zweep zeigte sich trotzdem zufrieden mit seiner Mannschaft: „Defensiv haben wir eine ordentliche Leistung gezeigt. Aber es ist schwer ein Basketball-Spiel zu gewinnen, wenn man in drei Vierteln kaum Punkte erzielt.“

Die Youngsters verschliefen vor allem in der Offensive den Start in die JBBL-Partie gegen den SC Rist Wedel. Der Veilchen-Nachwuchs fand nur schwer ins Spiel und beendete den ersten Abschnitt mit einem deutlichen 5:22-Rückstand. Ab dem zweiten Viertel spielten beide Mannschaften ausgeglichen, und Youngsters-Headcoach Jan Sauerbrey lobt vor allem die Energieleistung seiner Mannschaft. „Meine Jungs haben verstanden, was es heißt zu kämpfen“, so der JBBL-Trainer. „Vor allem unsere Eins-gegen-Eins Verteidigung war diesmal deutlich stärker.“ Den Rückstand aus dem ersten Abschnitt holten die Youngsters allerdings nicht mehr auf und verloren am Ende klar.

BG Göttingen Juniors – RheinStars Köln 55:77 (34:31)
Die Viertel im Überblick: 26:9, 8:22, 12:25, 9:21
BG Göttingen Juniors: Lemmer (15/3 Dreier), Oron (12/1), Bause (11), Hadenfeldt (7/1), Perkovic (4, 3 Assists), Exner (4), Wirth (2), Heinrich, Tripp (6 Rebounds), Seehof.
RheinStars Köln: Frankhauser (20 Punkte/2 Dreier, 11 Rebounds), Burgunder (13/2), Elkenhans (13/1, 3 Assits), Wesemann (10), Sijarina (6), Fondja Tcheuko (5), Batsis (4/1), Hoffmann (3/1), Zacharias (3), Mandt.

SC Rist Wedel – BG Göttingen Youngsters 76:53 (36:16)
Die Viertel im Überblick: 22:5, 14:11, 17:15, 23:22
SC Rist Wedel: Perovic (25 Punkte, 20 Rebounds), Adler (14), Blatt (8/2 Dreier), Liebig (8), Dahlke (6, 3 Assists), Dinaj (4), Dron (4), Raatz (3), Feichtinger (2), Uhlendorff (2), Bollinger, Schröder.
BG Göttingen Youngsters: Zelanto Vorsovsky (13 Punkte/1 Dreier), Becker (11/ 1), Müller (11/ 1), Herbst (4), Henze (4), von Witzke (4), Salimi (2), Völke (2, 7 Rebounds, 4 Assists), Rensing (2), Walberg.