Franken-Doppelpack: Veilchen empfangen zweimal Bamberg

Veilchen-Center Darius Carter (rechts) muss Bambergs Augustine Rubit unter den Körben stoppen. Bild: Christian Reinhard

20. Dezember 2018 – Der neue BBL Pokal-Modus macht’s möglich: Die BG Göttingen trifft innerhalb von fünf Tagen gleich zweimal hintereinander in der heimischen Sparkassen-Arena auf Brose Bamberg. Das erste Duell wird am Samstag, 22. Dezember, ab 20:30 Uhr (live und kostenlos auf Telekom Sport) ausgetragen, wenn das Team von BG-Headcoach Johan Roijakkers um den Einzug ins BBL Pokal-Halbfinale kämpft. Am zweiten Weihnachtsfeiertag, Mittwoch, 26. Dezember, steht dann ab 15 Uhr (live auf Telekom Sport) die Begegnung des 12. easyCredit BBL-Spieltags ebenfalls gegen die Franken auf dem Programm, die von BG-Hauptpartner DocMorris präsentiert wird. „Bamberg hat einen sehr tief besetzten Kader, der auch in der Euroleague mithalten könnte“, sagt Roijakkers vor dem Doppelpack.

Die Mannschaft von Bambergs Headcoach Ainars Bagatskis gehört mit acht Siegen und zwei Niederlagen zur Verfolgergruppe des noch ungeschlagenen easyCredit BBL-Tabellenführers FC Bayern München. Etwas überraschend verloren die Franken bei den Basketball Löwen Braunschweig deutlich 66:92. Im Spitzenspiel gegen ALBA BERLIN gab es hingegen nur eine knappe 88:92-Niederlage. In die nächste Runde des BBL Pokals zog der Meisterschaftskandidat durch einen souveränen 92:74-Erfolg über s.Oliver Würzburg ein.

Die Tiefe von Bagatskis’ Kader zeigt sich daran, dass kein Akteur im Schnitt mehr als 30 Minuten auf dem Parkett steht. Die meiste Spielzeit erhält US-Guard Tyrese Rice (29 Minuten), der im Schnitt 13,1 Punkte pro Partie erzielt. Zudem ist der Aufbauspieler, der in Deutschland auch schon für die Artland Dragons und den FC Bayern München auf Korbjagd ging, bester Vorlagengeber der Liga (durchschnittlich 8,2 Assists). Bester Bamberger Punktesammler ist US-Forward Augustine Rubit (14,3 Zähler pro Spiel), der zudem auch 5,2 Rebounds holt. Die meisten Rebounds schnappt sich sein Landsmann Cliff Alexander (5,5). Neben Rubit und Rice punkten auch der serbische Forward Stevan Jelovac (13,6) und US-Guard Ricky Hickmann (11,0) zweistellig. Bester deutscher Bamberger ist Forward Elias Harris mit 9,4 Punkten und 4,4 Rebounds im Schnitt.

Während sich die Göttinger schon die Woche über auf die Bamberger vorbereiten konnten, mussten die Franken am gestrigen Mittwoch in der Basketball Champions League bei JDA Dijon antreten. Beim französischen Vertreter gab es einen knappen 101:97-Sieg nach Verlängerung, mit dem der ehemalige Serienmeister seinen Ambitionen auf den Einzug in die Playoffs festigte. Das Bagatskis-Team ist die zusätzliche Belastung und das Reisen allerdings gewohnt, sodass die Veilchen nicht darauf hoffen, auf einen müden Favoriten zu treffen.

Tickets für beide Duelle mit dem Meisterschaftskandidaten gibt es noch in der BG-Geschäftsstelle (Schützenplatz 2, Göttingen), bei den bekannten Kartenvorverkaufsstellen, an der Ticket-Hotline unter 0180-6050400, hier im Online-Ticketshop sowie am Samstag ab 19 Uhr und am Mittwoch ab 13:30 Uhr an der Arena-Tageskasse. Eine Weihnachtsüberraschung gibt es am 26. Dezember für alle Kinder von BG-Maskottchen ZUFFI. ACHTUNG: Die Dauerkarte ist für das BBL Pokal-Viertelfinale am 22.12. nur gültig, wenn die Option im entsprechenden Zeitraum hinzugebucht wurde.