Juniors holen ersten Saisonsieg – Youngsters müssen warten

18. Oktober 2021 – Für die Nachwuchsteams der BG Göttingen gab es am Wochenende ein Erfolgserlebnis. Die Sartorius Juniors gewannen in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) ihr Heimspiel gegen die Eisbären Bremerhaven 86:74 (45:52) und holten ihren ersten Saisonsieg. Nicht so gut lief es bei den Sartorius Youngsters in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16). Das Team von Headcoach Marjo Heinemann brach im Spiel beim UBC Münster im letzten Viertel ein und verlor 65:86 (33:37).

Die Juniors von Headcoach Venelin Berov erwischten einen schlechten Start und lagen nach dem ersten Abschnitt 19:33 zurück. Doch anders als im ersten Saisonspiel ließen die Göttinger ihre Köpfe nicht hängen und kämpften sich ins Spiel. Bis zur Halbzeitpause verringerten die Hausherren angeführt vom überragenden Chris Schultz, der am Ende auf 40 Punkte kam, ihren Rückstand auf 45:52. Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Juniors im dritten Abschnitt die Führung und zogen ab Mitte des letzten Viertels davon. Auch Max Wagner-Berger, der zum jüngsten Jahrgang gehört, holte in der entscheidenden Phase wichtige Rebounds und übernahm Verantwortung. „Wir sind nach dem ersten Viertel stark zurückgekommen, haben gut als Team zusammengespielt und in der Defensive Zeichen gesetzt“, sagte Berov. „Ich muss mein Team loben, weil es sich jeden Tag weiterentwickelt. Chris ist natürlich unser Zugpferd – defensiv wie offensiv. Heute haben aber auch andere Jungs wie Erik Larsen oder Tyler Dohrmann mit mehr Selbstvertrauen gespielt.“

Die Youngsters mussten in Münster ihrer körperlichen Unterlegenheit Tribut zollen, hielten in der ersten Hälfte aber dennoch mit und lagen zur Pause nur vier Punkte zurück. Nach dem Seitenwechsel wurden die Defizite beim Offensiv-Rebounds (7:21) immer deutlicher, sodass die Gäste aus Göttingen mit einem 50:62-Rückstand ins Schlussviertel gingen. Dort verkürzten die Heinemann-Jungs zwar noch einmal, leisteten sich dann aber einige leichte Ballverluste, die Münster ausnutzte. Die Partie beendeten die Hausherren mit einem 0:13-Lauf, sodass das Ergebnis am Ende deutlicher erschien, als das Spiel war. „Wir waren in der Offensive zu oft auf Einzelaktionen angewiesen – wir müssen mehr als Team agieren. In der Höhe spiegelt das Ergebnis nur das letzte Viertel wider“, sagte Heinemann.

JBBL
UBC Münster – Sartorius Youngsters 86:65 (37:33)
Die Viertel im Überblick: 20:19, 17:14, 25:17, 24:15
Sartorius Youngsters: E. Bingert, J. Bingert (4 Punkte), Töllner (2), Börü (14/2 Dreier), Bode (10, 10 Rebounds), Nguyen (24/1), Claus (2), Lojo, Kellner (3/1, 2 Assists), Gibhardt (6), Alonso (n.e.), Göbel.
UBC Münster: Kirchhoff (21 Punkte/2 Dreier), Zedler (n.e.), Niggemann, Liem (12/2, 4 Assists), Harz (4), Degener, Brunnenberg (2), Groh (32), Wiegeler (2), Hermann, Barth (2), Medford (11, 19 Rebounds)

NBBL
Sartorius Juniors – Eisbären Bremerhaven 86:74 (45:52)
Die Viertel im Überblick: 19:33, 26:19, 20:10, 21:12
Sartorius Juniors: Larsen (6 Punkte/2 Dreier), Krauß, Zelanto Vorsovsky (9/1), Scherpenbach (n.e.), Herbst (10/2, 5 Assists), Dahm, Dohrmann (4/1), Jaschanica, Schultz (40/3, 14 Rebounds), Rensing (2), Wagner-Berger (12), Mindermann (3).
Eisbären Bremerhaven: Hollander (n.e.), Gäbler (4 Punkte, 2 Assists), Maass (6/1 Dreier), C. Meyer (26/3), Kruhl (17/1), Archer, Jaletzke (9, 8 Rebounds), A. Meyer (4/1), Lanitz (2), Siedenburg (2), Merkel (4).