Juniors und Youngsters verlieren Auftaktspiele

Die Juniors waren gegen Frankfurt chancenlos.

8. Oktober 2018 – Keinen guten Start haben die beiden Nachwuchsteams der BG Göttingen in die Saison erwischt. Während die BG Göttingen Youngsters in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) den YOUNG RASTA DRAGONS in Vechta 70:109 (22:58) unterlagen, verloren die BG Göttingen Juniors im heimischen Basketball-Zentrum 44:96 (21:79) gegen das Team von Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS.

Für die Juniors war es gegen die Hessen das erwartet schwere Spiel. Aufgrund von Verletzungen oder anderweitigen Verpflichtungen standen NBBL-Headcoach Hylke van der Zweep lediglich neun einsatzfähige Spieler zur Verfügung. Nicht zuletzt deshalb waren die jungen Veilchen nicht in der Lage, mit der Intensität und Physis der Frankfurter mitzuhalten, deren individuelle Klasse van der Zweep hervorhob. Doch auch für seine Spieler fand er lobende Worte: „Kompliment an mein Team. Die Jungs haben nicht aufgegeben und um jeden Ball gekämpft. Wir werden auch weiterhin unser Spiel spielen.“ Von der Wettkampfpause am kommenden Wochenende erhofft sich der Nachwuchstrainer zudem die Genesung einiger verletzter Spieler und somit eine bessere Ausgangsposition für die nächsten NBBL-Partien.

Youngsters-Headcoach Jan Sauerbrey war mit der Leistung seiner Schützlinge insgesamt nicht zufrieden. Insbesondere in der Anfangsphase bemängelt er fehlende Konzentration und Intensität im Spiel seiner Mannschaft – eben jene Fähigkeiten, an denen in der Vorbereitung ausdrücklich gearbeitet worden war. „Auch wenn für viele Spieler das Niveau noch ungewohnt ist, dürfen wir uns nicht mehr so überraschen und auch überrennen lassen. Hier sind wir heute in alte Muster zurückgefallen.“ Zwar gewann Sauerbrey dem Auftritt in Vechta phasenweise auch Positives ab, allerdings verbindet er seine Analyse mit einer klaren Forderung im Hinblick auf die kommenden JBBL-Begegnungen: „Wir müssen jetzt an die Reaktion anknüpfen, die wir im dritten Viertel gezeigt haben. Denn wir sind nur konkurrenzfähig, wenn wir Vollgas geben.“

 

BG Göttingen Juniors – Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS 44:96 (21:49)

Die Viertel im Überblick: 4:33, 17:16, 11:22, 12:25

BG Göttingen Juniors: Bause (8 Punkte/2 Dreier), Oron (8/2), Seehof (2), Barner (2/11 Rebounds/3 Assists), Perkovic (12), Tripp (2), Vogt (5), Jaschewski (5/1).

Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS: Fischbach (2 Punkte), Schoormann (13/1 Dreier), Püllen (19), Begue (18), Onyia (4), Vasiljevic (2), Schaum (8), Samare (18, 7 Rebounds), Dietrich (4), Lojpur (8).

 

YOUNG RASTA DRAGONS – BG Göttingen Youngsters 109:70 (58:22)

Die Viertel im Überblick: 31:8, 27:14, 17:22, 34:26

YOUNG RASTA DRAGONS: Südbeck (4 Punkte), Onyejiaka (7), Kalu (15/1 Dreier, 7 Rebounds), Reumann (23/2, 9 Assists), Aidenojie (12), Jänen (30), Mustermann (7/1), Elbers (3), Gappel (8).

BG Göttingen Youngsters: Zelanto Vorsovsky (23 Punkte/2 Dreier, 3 Assists), Herbst (14, 13 Rebounds), Völke (6), Becker (4), Henze (9/3 Dreier), Walberg (6), Müller (2), Christou (2), Dreni (4).