Liga-Spielleiter sperrt Osetkowski für ein Spiel

Dylan Osetkowski wird wird aufgrund einer Sperre am Samstag nicht für die BG auflaufen können. Bild: Swen Pförtner

4. März 2020 – Der Spielleiter der easyCredit Basketball Bundesliga, Dirk Horstmann, hat Dylan Osetkowski, Center der BG Göttingen, gesperrt. Der US-Amerikaner hatte in der Begegnung der BG Göttingen bei den Basketball Löwen Braunschweig am vergangenen Freitag seinen Gegenspieler Scott Eatherton im ersten Viertel unabsichtlich mit seinem Ellbogen im Gesicht getroffen. Die Szene wurde von den Unparteiischen nicht wahrgenommen – die Sanktion erfolgte auf Antrag der Basketball Bundesliga GmbH.

Osetkowski erhält wegen einer Tätlichkeit im minderschweren Fall gegenüber einem Spieler eine Sperre von einem Pflichtspiel. Zudem wurde gegen ihn eine Geldstrafe in Höhe von 2.000 Euro verhängt. Der 23-Jährige wird der BG somit beim easyCredit BBL-Heimspiel am Samstag, 7. März, gegen die Hamburg Towers fehlen. Die Südniedersachsen werden in Absprache mit Osetkowski gegen diese Entscheidung Einspruch einlegen. „Wir können die Begründung der Entscheidung nicht in allen Punkten nachvollziehen“, sagt BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen.

Zudem ist die BG irritiert über das Vorgehen der easyCredit BBL, eine Spielszene, die auf deren Antrag von der Spielleitung sanktioniert werden soll, ohne Rücksprache mit den Göttingern als „Pfiff der Woche“ zu veröffentlichen. „Es handelt sich hierbei um ein schwebendes Verfahren – öffentlich über die sozialen Netzwerke die Stimmung anzuheizen, halten wir für bedenklich. Die Liga hat uns zwar informiert, dass sie die Szene zum ,Pfiff der Woche‘ machen würden, es aber in keiner Weise in Erwägung gezogen, dies mit uns abzusprechen, sodass wir unsere Bedenken vorher hätten äußern können.“

Vorgehensweise Verfahren (Spielordnung §21 Absatz 4)
[…] Für Verstöße, die von den BBL-Schiedsrichtern oder dem BBL-Kommissar nicht bemerkt wurden, gilt, dass diese auf Antrag der BBL GmbH oder einer vertretungsberechtigten Person eines am Pflichtspiel beteiligten Bundesligisten nachträglich durch die Spielleitung mittels Aufzeichnung von Bewegtbildern (Videobeweis) geahndet werden können. Die Antragstellung hat schriftlich bis spätestens 24 Uhr des auf den Spieltag folgenden Werktags zu erfolgen. […]