Niedersachsen-Derby: Topteam Oldenburg in Göttingen zu Gast

Penny Williams (links mit Oldenburgs Rickey Paulding) und die Veilchen hielten beim Hinspiel in Oldenburg lange mit. Bild: Andreas Burmann

28. März 2019 – Die zweiwöchige Spielpause aufgrund des ALLSTAR Days in Trier hat die BG Göttingen genutzt, um sich auf den Endspurt in der easyCredit Basketball Bundesliga vorzubereiten. Noch zehn Spiele stehen in dieser Saison für die Mannschaft von BG-Headcoach Johan Roijakkers auf dem Programm – der Endspurt startet am kommenden Sonntag, 31. März, (15 Uhr, Sparkassen-Arena, live auf MagentaSport) mit dem Niedersachsen-Derby gegen die EWE Baskets Oldenburg, das vom Toyota Autohaus DiT Göttingen präsentiert wird. „Oldenburg ist eine der besten Offensiv-Mannschaften der Liga“, sagt Roijakkers. „Will Cummings und Rasid Mahalbasic zu stoppen, ist eine große Herausforderung für uns.“

Rund 90 Punkte erzielt der Tabellenzweite aus der Huntestadt im Schnitt pro Spiel – nur ALBA BERLIN kommt auf mehr Zähler (91,5). US-Aufbauspieler Cummings ist mit durchschnittlich 19,8 Zählern pro Partie Topscorer seiner Mannschaft – ligaweit erzielt nur Gießens John Bryant mehr Punkte (20,3). Zudem gibt der 26-Jährige auch die meisten Assists (4,5 pro Spiel). Effektiver ist aber Mahalbasic, der bester Baskets-Rebounder ist (8,6 pro Partie), 13,4 Punkte erzielt und 4,4 Assists gibt. Dem österreichischen Center gelang in dieser Spielzeit als bisher einzigen Spieler ein so genanntes Triple-Double (zweistellige Statistik-Werte in drei verschiedenen Kategorien). In der Partie gegen Braunschweig Anfang Februar erzielte der 28-Jährige 19 Punkte, holte 13 Rebounds und gab zehn Assists. Zum ALLSTAR Day am vergangenen Wochenende brachte der Spaßvogel für seine Teamkameraden – unter anderem auch BG-Kapitän Michael Stockton – „I love Mister Triple Double“-T-Shirts mit.

Doch nicht nur das Duo Cummings/Mahalbasic kann den Veilchen gefährlich werden. Auch Baskets-Kapitän Rickey Paulding kommt auf 13,1 Punkte pro Spiel. Der mit 36 Jahren älteste Akteur im Oldenburger Kader erhält als einziger Spieler mehr als 30 Minuten Spielzeit pro Partie von seinem Headcoach Mladen Drijencic, was seine Bedeutung für das Team unterstreicht. Ebenfalls zweistellig punktet US-Forward Nathan Boothe (11,5). Die Rotation komplettieren Philipp Schwethelm (rund 25 Minuten Einsatzzeit pro Spiel), Frantz Massenat (21), Vojdan Stojanovski (20) und Karsten Tadda (19).

Auch wenn das Hinspielergebnis der Göttinger in Oldenburg relativ deutlich ausfiel (70:86), hielten die Veilchen bis zum letzten Abschnitt mit dem Favoriten mit und lagen zur Halbzeit sogar 42:35 in Front. Die Roijakkers-Truppe um ihre drei Ex-Oldenburger Dominic Lockhart, Dennis Kramer und Jacob Albrecht verließen am Ende allerdings die Kräfte. Am Sonntag will die BG auch so lange wie möglich mit dem Topteam aus dem Nordwesten mithalten, um sich eine Siegchance zu erarbeiten.

Tickets für das Niedersachsen-Derby gibt es noch in der BG-Geschäftsstelle (Schützenplatz 2, Göttingen), bei den bekannten Kartenvorverkaufsstellen, an der Ticket-Hotline unter 0180-6050400, hier im Online-Ticketshop sowie am Sonntag ab 13:30 Uhr an der Arena-Kasse.