Sartorius Youngsters unterliegen Favoriten aus Chemnitz

Bild: Markus Claus

14. März 2022 – In der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) haben am Wochenende die Playoffs begonnen. Zum Erstrunden-Hinspiel empfingen die Sartorius Youngsters im heimischen Sartorius Basketball Lab die NINERS Chemnitz Academy. Die Hauptrundenzweiten aus Sachsen wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und bezwangen das Team von Youngsters-Headcoach Marjo Heinemann 78:107 (43:55). Das Rückspiel wird am kommenden Sonntag, 20. März, in Chemnitz ausgetragen.

Eine perfekte Anfangsphase, in der offensiv fast alles funktionierte, brachte die Göttinger 15:12 in Front. Doch dann zeigte Chemnitz, wie stark es ist, ging in Führung und baute diese bis zum Viertelende auf 22:28 aus. Vor allem unter den Körben waren die Gäste dem Veilchen-Nachwuchs überlegen, sodass sich die NINERS nun Punkt für Punkt absetzten und mit einer 43:55-Führung in die Halbzeitpause gingen. Heinemann lobte sein Team für seine Offensiv-Leistung mit guter Ballkontrolle und nur vier Ballverlusten: „Da haben wir phasenweise sogar über unserem Limit gespielt“, war der Coach zufrieden.

Das Problem war die Verteidigung, die den Youngsters aufgrund ihrer körperlichen Unterlegenheit Schwierigkeiten bereitete. In der zweiten Halbzeit gelang es den Chemnitzern, auch aufgrund ihrer spielerischen Stärke, sich weiter abzusetzen und den Vorsprung vor dem Schlussviertel auf 57:75 auszubauen. Am Ende ließen die Hausherren zu viele Punkte zu und mussten sich deutlich geschlagen geben. „Wir hätten in einigen Situationen kompakter verteidigen müssen“, sagte Heinemann. Mit einem 29-Punkte-Rückstand geht es am kommenden Wochenende für die Veilchen-Jugend nach Chemnitz. Auch wenn das Saisonende kaum noch zu vermeiden ist, werden sie noch einmal alles geben.

Sartorius Youngsters – NINERS Chemnitz Academy 78:107 (43:55)
Die Viertel im Überblick: 22:28, 21:27, 14:20, 21:32
Sartorius Youngsters: Haase (5 Punkte/1 Dreier), E. Bingert (2), J. Bingert (8), Töllner, Börü (20/3), Bode (9/1, 12 Rebounds), Nguyen (18/1, 4 Assists), Claus (3/1), Lojo, Kellner (6/2), Gibhardt (3/1), Hain (4).
NINERS Chemnitz Academy: Bui (2 Punkte), Spindler, Reyer, Silbermann (7/1 Dreier, 4 Assists), Deutsch (2), Milatz (20/1, 10 Rebounds, 4 Assists), Juma (21/2, 4 Assists), Böhme (2), Riedel, Glowka (28/1, 4 Assists), Kellig (23/1, 10 Rebounds), Wahren (2).