Spitzenduell für Juniors – Youngsters empfangen Tabellenschlusslicht

Bild: Markus Claus

11. Februar 2022 – Für die Jugendleistungsteams der BG Göttingen stehen am kommenden Sonntag, 13. Februar, zwei Heimspiele an. Zuerst empfangen die Sartorius Juniors in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) im heimischen Sartorius Basketball Lab ab 13:30 Uhr die Niners Chemnitz Academy (live auf Sporttotal). Anschließend spielen die Sartorius Youngsters ab 16 Uhr in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) gegen die Eisbären Bremerhaven. Der Eintritt zu beiden Spielen ist frei – es gilt die 2G+-Regelung.

Beim Aufeinandertreffen zwischen den Juniors und Chemnitz kommt es zum Spitzenspiel in der NBBL-Abstiegsrunde Nord. Das Team von Juniors-Headcoach Venelin Berov ist mit fünf Siegen und zwei Niederlagen direkter Verfolger des ungeschlagenen Tabellenführers aus Sachsen. „Chemnitz ist ein sehr guter Gegner. Sie sind physisch und in der Athletik sehr stark, verteilen offensiv das Scoring auf viele Schultern und spielen viel Pick-and-Roll“, sagt Berov und verweist auf Parallelen zum Spielstil seiner eigenen Mannschaft, die ebenfalls viele Chancen füreinander kreiert. „Wir müssen unsere bestmögliche Defense spielen, Disziplin zeigen und Verantwortung übernehmen. Offensiv müssen wir genauso weitermachen, als Team spielen und die offenen Würfe mit Selbstvertrauen nehmen.“

Für die Mannschaft von Youngsters-Headcoach Marjo Heinemann ist das Duell gegen den Tabellenletzten aus Bremerhaven das erste Pflichtspiel seit dem Heimsieg gegen Münster Mitte Januar. Aufgrund von Coronafällen im eigenen Team und bei den Gegnern mussten die vergangenen beiden Partien verschoben werden. „Die Trainingseindrücke sind sehr positiv. Ich erwarte eine konzentrierte Leistung, in der wie immer der Teambasketball im Vordergrund steht“, sagt Heinemann. Das Hinspiel entschied der Göttinger Nachwuchs in der Hafenstadt im Dezember mit 90:65 für sich. „Wir wollen unsere weiße Weste in der Relegation natürlich behalten und an die Leistung gegen Münster anknüpfen.“