Starke Leverkusener lassen Juniors keine Chance

19. November 2018 – Für die BG Göttingen Juniors ist es beim TSV Bayer 04 Leverkusen das erwartet schwere Auswärtsspiel gewesen. Den favorisierten Rheinländern musste sich das Team von Juniors-Headcoach Hylke van der Zweep 53:93 (23:52) geschlagen geben und wartet damit weiterhin auf seinen ersten Saisonsieg in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19). „Die Geschwindigkeit und die individuelle Qualität der Leverkusener war einfach zu viel für uns“, sagte van der Zweep.

Den Start in die Partie in Leverkusen verschlief der Veilchen-Nachwuchs. Der Geschwindigkeit und Energie der Gastgeber hatten die Juniors kaum etwas entgegenzusetzen. So erzielten die Göttinger erst mit der Endsirene des ersten Viertels ihren ersten Feldkorb und lagen nach zehn Minuten schon deutlich zurück (3:26). Erst im zweiten Durchgang fanden die Schützlinge von van der Zweep zu ihrem Spiel, gestalteten diesen Abschnitt nahezu ausgeglichen und gingen mit einem 23:52-Rückstand in die Halbzeitpause.

Auch nach dem Seitenwechsel hielten die Juniors zunächst mit, die Überlegenheit der Leverkusener machten sich aber bald wieder bemerkbar, sodass die Gäste in diesem Viertel erneut kein Chance hatten (8:27). Im letzten Abschnitt schalteten die Leverkusener einen Gang zurück und gestatteten den Südniedersachsen, zu ihrem Spiel zu finden und den Rückstand bis zum Spielende zu verringern. „Weil das Tempo nicht mehr so hoch war, konnten wir besser den Basketball spielen, den wir in jedem Training üben“, so van der Zweep. „Durch gute Defensivarbeit haben wir zudem verhindert, mit 50 oder mehr Punkten Unterschied zu verlieren.“

TSV Bayer 04 Leverkusen – BG Göttingen Juniors 93:53 (52:23)

Die Viertel im Überblick: 26:3, 26:20, 27:8, 14:22

TSV Bayer 04 Leverkusen: Kirsch (13 Punkte), Marcus (13), Winter (12), Ildan (12), Thiemann (11, 8 Rebounds), Urspruch (8/2 Dreier), Schild (7), Schmitz (7), Abdiwahid (4, 4 Assists), Kück (4), Marcus (2), Vollberg.

BG Göttingen Juniors: Bause (14 Punkte/3 Dreier), Jaschewski (13/3, 4 Rebounds), Vogt (6), Barner (5), Oron (4), Hadenfeldt (4), Hürland (3, 4 Rebounds), Wirth (2), Tripp (1), Seehof (1, 4 Rebounds), Heinrich, Lemmer.