Veilchen haben gute Erinnerungen an Berlin

Darius Carter gelang in Berlin ein Double-Double (zweistellige Werte in zwei Statistikkategorien). Bild: camera4

Nach drei Auswärtsspielen in Folge steht für die BG Göttingen in der easyCredit Basketball Bundesliga (easyCredit BBL) endlich wieder ein Heimspiel auf dem Programm. Das Team von BG-Headcoach Johan Roijakkers empfängt am Sonntag, 5. März, (15:30 Uhr, live auf www.telekombasketball.de) ALBA BERLIN in der Sparkassen-Arena. Die Hauptstädter, bei denen sich das Verletzungspech wie ein roter Faden durch die Saison zieht, hatten nach dem easyCredit TOP FOUR in Berlin und dem Eurocup-Aus nun zwei Wochen Zeit, um sich auf die Partie in Göttingen vorzubereiten. „Berlin spielt eine sehr physische Verteidigung. Wir müssen mit derselben Intensität agieren“, sagt Roijakkers. Für das Duell, das von der Stadtwerke Göttingen AG präsentiert wird, gibt es noch Tickets in der BG-Geschäftsstelle (Schützenplatz 2, Göttingen, freitags bis 13 Uhr geöffnet), bei den bekannten AD-ticket-Vorverkaufsstellen, hier im Online-Shop und am Sonntag ab 14:00 Uhr an der Arena-Tageskasse.

Nachdem das Team vom neuen ALBA-Headcoach Ahmet Caki holprig in die Saison gestartet ist, folgten zwischen Ende November und Ende Januar zehn Liga-Siege in Folge. Dann verletzte sich Aufbauspieler Peyton Siva. Ohne ihren Denker und Lenker verloren die „Albatrosse“ die vergangenen drei Liga-Partien. Beim heimischen Pokalturnier vor zwei Wochen versuchte Siva seiner Mannschaft zu helfen und kam im Halbfinale gegen den FC Bayern München rund neun Minuten zum Einsatz. Doch der US-Guard konnte die knappe 70:78-Niederlage nicht verhindern. Im Spiel um Platz drei wurde Siva dann geschont – sein Team gewann auch ohne ihn 79:73 gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg.

Siva ist bester Berliner Vorlagengeber (5,4 Assists pro Spiel), steht im Schnitt rund 24 Minuten auf dem Parkett und erzielt 9,9 Punkte. Neben Siva sind Center Elmedin Kikanovic (16,8 Punkte/4,8 Rebounds) und Guard Dragan Milosavljevic (12,7 Punkte/3,8 Assists) wichtige Akteure im Caki-Team. Mehr als 23 Minuten steht zudem US-Forward Tony Gaffney auf dem Parkett. Ex-Veilchen Akeem Vargas kommt auf rund 14 Minuten Einsatzzeit (2,9 Punkte).

Im Hinspiel (Oktober 2016) brachten die Göttinger ALBA an den Rand einer Niederlage. Drei Minuten vor Spielende lagen die Gäste aus Südniedersachsen in der Mercedes-Benz Arena nach einem Dreier von Malte Schwarz 79:78 in Führung. Am Ende setzte sich aber die Souveränität der international erfahrenen Berliner durch, die 87:91 gewannen. Beste BG-Akteure waren Darius Carter (18 Punkte, 12 Rebounds) und Alex Ruoff (18 Punkte). Für Berlin trafen Kikanovic (20 Punkte), Siva (17) und Dominique Johnson (17) am häufigsten. Johnson hat den Klub inzwischen verlassen – für ihn holte Caki den 36-jährigen kanadischen Veteran Carl Englisch ins Team. „In Berlin waren wir nah dran, hatten aber nicht genug Kraft, um 40 Minuten dagegenzuhalten“, so Roijakkers. „Jetzt, da wir wieder unseren kompletten Kader haben, hoffen wir, mindestens dasselbe zu schaffen.“