Veilchen holen zweiten Sieg in Polen

Darius Carter war einer von vier Veilchen-Akteuren, die gegen Gdynia zweistellig punkteten. Archivbild: Christian Reinhard

8. September 2018 – Die BG Göttingen hat ihre zweite Partie beim Gedenkturnier im polnischen Toruń ebenfalls gewonnen. Am Samstagnachmittag besiegte die Mannschaft von BG-Headcoach Johan Roijakkers den ehemaligen polnischen Serienmeister Asseco Arka Gdynia 71:59 (37:32). Nach einem von der Offensive geprägten ersten Viertel intensivierten die Südniedersachsen ihre Verteidigung und ließen im zweiten Abschnitt nur noch sieben gegnerische Punkte zu. So ging die Roijakkers-Truppe, bei der Penny Williams (Vorsichtsmaßnahme) wie schon am Vortag nicht mitwirken konnte, mit einem Fünf-Punkte-Vorsprung in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel agierten die Polen wieder stärker und verkürzten den Rückstand auf drei Zähler (51:48). Bis Mitte des letzten Abschnitts blieb die Partie eng (58:55) – zum Ende setzten sich die deutschen Gäste dank guter Verteidigung entscheidend ab.

„Wir hatten einen schlechten Start mit wenig Intensität. Im zweiten Viertel haben wir zu unserer Intensität in der Verteidigung gefunden und die gegnerischen Angriffe mehrmals in Folge gestoppt“, sagte Roijakkers. Zum Turnierabschluss am morgigen Sonntag treffen die Veilchen ab 17:15 Uhr auf Gastgeber Polski Cukier Toruń.

Asseco Arka Gdynia – BG Göttingen 59:71 (32:37)

Die Viertel im Überblick: 25:21, 7:16, 16:14, 11:20

BG Göttingen: Coggins (4 Punkte), Lockhart (3/1 Dreier), Albrecht (n.e.), Kramer (2), Carter (10, 8 Rebounds), Andric (7/1, 4 Assists), Mönninghoff (2), Stockton (12, 4 Assists), Larysz, Willis (19/4), Haukohl (12/2, 8 Rebounds), Grüttner Bacoul.