Youngsters empfangen Münster – Juniors reisen zum Derby

Bild: Markus Claus

14. Januar 2022 – Nach dem erfolgreichen Start ins neue Jahr in der vergangenen Woche warten auf die Jugendleistungsteams der BG Göttingen am kommenden Sonntag, 16. Januar, schon die nächsten Herausforderungen. Die Sartorius Youngsters treffen in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) ab 12:30 Uhr im heimischen Sartorius Basketball Lab auf den UBC Münster (Eintritt frei mit 2G+-Regel). Die Sartorius Juniors schließen die Hauptrunde in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) ab 14 Uhr mit dem Derby bei der SG Junior Löwen Braunschweig ab. Das Spiel der Juniors wird live auf sporttotal.tv übertragen.

Im Duell gegen den Tabellendritten geht es für die Youngsters von Headcoach Marjo Heinemann um die Verteidigung der Tabellenführung in der Relegationsgruppe 1. Das Hinspiel in Münster hatte das Göttinger Nachwuchsteam im Oktober vergangenen Jahres deutlich 65:86 verloren. „Wir haben unsere Lehren aus dem Hinspiel gezogen und wissen um die Stärke des Gegners“, sagt Heinemann. „Mein Team wird fokussiert und hoch motiviert in die Partie gehen und versuchen den nächsten Big Point im Kampf um die oberen Tabellenplätze zu landen.“

Im Derby der Juniors gegen Braunschweig kommt es zum Aufeinandertreffen zweier direkter Tabellennachbarn. Das Team von NBBL-Headcoach Venelin Berov steht mit fünf Siegen und vier Niederlagen auf dem dritten Platz der B-Hauptrundengruppe Nord, dicht gefolgt von den Löwen. Ebenso wie die Braunschweiger kann auch der Veilchen-Nachwuchs die Aufstiegsrunde nicht mehr erreichen, da er den direkten Vergleich gegen Münster verloren hat. Dennoch ist ein Erfolg gegen die Löwen wichtig, um sich für die Abstiegsrunde eine gute Ausgangsposition zu sichern. „Es geht vor allem darum, die Schlüsselspieler der Braunschweiger, Sananda Fru und Jamil Hyangho, durch eine geschlossene Teamleistung in der Defense zu kontrollieren. Dass wir den Tabellenführer in der letzten Woche auf unter 70 Punkte gehalten haben, spricht für den Charakter und die Entwicklung unserer Defense“, sagt Berov. „Vor allem in Derbys ist es immer wichtig, dass jeder noch ein Prozent mehr gibt, um am Ende als Sieger das Parkett zu verlassen.“