Youngsters ohne Chance gegen Tabellenführer Jena

4. November 2019 – Die BG Göttingen Youngsters warten weiter auf ihren ersten Sieg in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16). Die Mannschaft von Youngsters-Headcoach Marjo Heinemann verlor gegen den Favoriten Science City Jena 49:78 (22:40). Das Fehlen von drei Leistungsträgern war für den Göttinger Nachwuchs nicht zu kompensieren, sodass er gegen den deutlich überlegenen Tabellenführer der Vorrunden-Gruppe 4 ohne Chance war. „Unsere recht gute Leistung wurde durch viele leichte Ballverluste überschattet“, sagte Heinemann nach dem Spiel.

Die Youngsters schafften es nicht, dem Druck der Gäste aus Thüringen standzuhalten und verloren den ersten Abschnitt 14:23. Auch im zweiten Viertel spielte Jena seine Überlegenheit aus, sodass die Gastgeber mit einem 22:40-Rückstand in die Halbzeitpause gingen. Nach dem Seitenwechsel blieben die Gäste dominant und bauten ihren Vorsprung vor dem Schlussviertel auf 27 Punkte aus (38:65). Angesichts des hohen Vorsprungs schaltete Jena dann einen Gang zurück, sodass die Youngsters den letzten Abschnitt annähernd ausgeglichen gestalteten, an der hohen Niederlage aber nichts mehr änderten.

„Wenn wir den Druck überspielt haben, sind wir zu einfachen Punkten gekommen“, so Heinemann. „Leider ist uns das nicht so konstant gelungen, dass wir das Spiel hätten offen gestalten können. Wir werden in den nächsten Trainingseinheiten verstärkt an der Ballkontrolle unter Druck arbeiten.“

JBBL
BG Göttingen Youngsters – Science City Jena 49:78 (22:40)
Die Viertel im Überblick: 14:23, 8:17, 16:25, 11:13
BG Göttingen Youngsters: Wettschereck (12 Punkte/4 Dreier), Rensing (8), Yavsan (8, 4 Rebounds), Christou (6), Haase (5, 3 Assists), Köksal (4), Jünemann (3/1), Krstonic (3), Larsen, Simeonov, Brand, Wagner-Berger.
Science City Jena: Nwokedi (15 Punkte/1 Dreier), Köhler (14/2), Falkenthal (9/1, 3 Assists), J. Rothammel (7), Tempel (6), Krüger (6), Büschel (6), Schwabe (6, 9 Rebounds), Templin (6/1), Maercker (2), B. Rothammel (1), Schulz.