Youngsters sichern Playoff-Einzug durch zwei Siege

Bild: Markus Claus

28. Februar 2022 – In zwei hart umkämpften Partien haben sich die Sartorius Youngsters am Wochenende zwei Siege geholt und damit vorzeitig den Einzug in die Playoffs in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) gesichert. Zuerst setzte sich das Göttinger Nachwuchsteam in Hamburg gegen den Bramfelder SV 78:72 (40:35) durch. Zwei Tage später machte die Mannschaft von Youngsters-Headcoach Marjo Heinemann mit einem 84:83 (37:40)-Sieg im Spitzenspiel gegen die ART Giants Düsseldorf die Playoff-Teilnahme perfekt. „Ein Erfolg, den wir uns hart erarbeitet haben“, sagte Heinemann. Kommendes Wochenende stehen für die Göttinger noch zwei Nachholspiele gegen die Sharks Hamburg und den SC Rist Wedel an – auch bei Niederlagen kann der Veilchen-Nachwuchs nicht mehr von einem Playoff-Platz verdrängt werden.

Im Spiel gegen die Bramfelder begannen die Youngsters furios. Nach einem 19:5-Start, den sich die Göttinger durch eine gute Dreierquote erarbeiteten, ging es mit einer 24:18-Führung in die erste Viertelpause. Trotz der körperlichen Überlegenheit der Hanseaten unter dem Korb schaffte es die Heinemann-Truppe, einen Fünf-Punkte-Vorsprung zur Halbzeitpause zu bewahren (40:35). Nach dem Seitenwechsel spielten die Hausherren ihre körperlichen Vorteile viel effektiver aus, sodass die Göttinger zunehmend Probleme bekamen und vor dem letzten Viertel 54:59 zurücklagen. Davon ließ sich der BG-Nachwuchs jedoch nicht aus der Ruhe bringen, versenkte zwei gut herausgespielte Dreier in Folge und drehte die Partie am Ende zu seinen Gunsten. „Unsere Defensive im letzten Viertel war sehr stabil“, so Heinemann. „Bramfeld war ein Gegner auf Augenhöhe, der auch das Potenzial hatte, in die Playoffs einzuziehen.“

Im Spitzenspiel gegen die „Riesen“ aus Düsseldorf starteten die Youngsters gut in die Partie und gingen nach dem ersten Abschnitt 26:21 in Führung. Im zweiten Viertel spielten die Düsseldorfer ihre Qualitäten vorne und hinten dann viel besser aus, sodass die Südniedersachsen zur Halbzeit knapp 37:40 zurücklagen. Nach der Pause blieben die Rheinländer am Drücker und bauten ihren Vorsprung zeitweise auf 13 Punkte aus (44:57/27.). Doch die Gäste bewiesen Nervenstärke, arbeiteten sich mit Selbstvertrauen zurück ins Spiel und glichen zum 61:61 aus. Im letzten Abschnitt zeigten beide Teams ein Duell auf Augenhöhe und kämpften bis zum Schluss. Drei Sekunden vor dem Ende gingen die Gastgeber durch einen Freiwurf 82:83 in Front, aber die jungen Veilchen gaben sich noch nicht geschlagen. Beim letzten Angriff schaffte es die Heinemann-Truppe noch, einen Dreier-Versuch loszuwerden – und wurde gefoult. Mit zwei von drei Freiwürfen entschieden sie die Partie denkbar knapp für sich. „Es ist unglaublich, was da in Düsseldorf passiert ist“, fehlten dem stolzen Youngsters-Trainer nach dem nervenaufreibenden Krimi fast die Worte.

JBBL
Bramfelder SV – Sartorius Youngsters 72:78 (35:40)
Die Viertel im Überblick: 18:24, 17:16, 24:14, 13:24
Bramfelder SV: Froschauer (3 Assists), Dede, Melic (2 Punkte), Matern (9/3 Dreier), Petersen, Paluch (15/1), Taspinar (19), Ley (8), Kreuter (3), Kempe (16, 16 Rebounds), Dudzinski.
Sartorius Youngsters: Großbach, J. Bingert (4 Punkte), Börü (17/5 Dreier), Bode (12/3, 5 Assists), Ngyuen (29/2), Claus, Lojo, Kellner (2), Gibhardt (2), Senra Alonso, Göbel (12, 18 Rebounds).

ART Giants Düsseldorf – Sartorius Youngsters 83:84 (40:37)
Die Viertel im Überblick: 21:26, 19:11, 21:24, 22:23
Sartorius Youngsters: Großbach (2 Punkte), J. Bingert, Börü (9), Bode (32), Ngyuen (25), Claus, Lojo, Kellner (5), Gibhardt (1), Senra Alonso (2), Göbel (8), Töllner.
Aufgrund eines technischen Fehlers gibt es für die Partie gegen Düsseldorf keine detaillierte Statistik.