Youngsters starten mit Niederlage in JBBL-Playdowns

9. März 2020 – Die BG Göttingen Youngsters sind mit einer Niederlage in die Playdowns der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) gestartet. Bei den Baskets Juniors Oldenburg verlor die Mannschaft von Youngsters-Headcoach Marjo Heinemann die erste Partie der Best-of-three-Serie in Oldenburg 54:82 (24:38). „Wir haben Oldenburg durch unsere Fehler stark gemacht“, sagte Heinemann nach der Partie.

Die Youngsters starteten schwer ins Spiel gegen den Favoriten aus Oldenburg. Nur sechs Zähler erzielten die Göttinger im ersten Viertel (6:18). Im zweiten Abschnitt steigerten sich die Gäste aus Südniedersachsen, sodass der Rückstand zu Halbzeitpause 14 Punkte betrug (24:38). Deutlich besser aus der Kabine kamen die Baskets: Die Hausherren erzielten 27 Punkten und setzten sich weiter von der Heinemann-Truppe ab. Der 38:52-Rückstand vor dem Schlussviertel war für die Youngsters am Ende nicht mehr aufzuholen, sodass die Partie deutlich verloren ging.

Die beiden Oldenburger Leistungsträger Boston Schröder und Lasse Pickert bekamen die Göttinger nicht in den Griff – zusammen erzielte das Duo 52 Punkte. „Wir waren im Ballvertrag zu unkonzentriert“, sagte Heinemann. Zudem haderte der JBBL-Trainer mit den Trefferquoten seiner Jungs. „Mit einer Feldwurfquote von 30 Prozent und einer Freiwurfquote von 50 Prozent kann man kein Spiel gewinnen. Oldenburg ist durchaus ein schlagbarer Gegner für uns, aber nur wenn die rausgespielten Würfe auch fallen.“

JBBL
Baskets Juniors Oldenburg – BG Göttingen Youngsters 82:54 (38:24)
Die Viertel im Überblick: 18:6, 20:18, 27:14, 17
BG Göttingen Youngsters: Rensing (11 Punkte), Dohrmann (10, 4 Assists), Wettschereck (9/1 Dreier), Yavsan (6), Salimi (5/1), Christou (4), Wagner-Berger (4), Haase (2), Brand (2, 10 Rebounds), Köksal (1).
Baskets Juniors Oldenburg: Schröder (26 Punkte), Pickert (26, 9 Assists), Nwaki (10), Denkena (7), Osei Kofi (4), Hillmer (4, 12 Rebounds), Nocke (3), Damaschke (1), Kikuemba (1), Drevs, Nold, Tönjes.