Youngsters starten mit Niederlage in JBBL-Relegation

26. November 2018 – Die BG Göttingen Youngsters sind mit einer Niederlage in die Relegationsrunde der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) gestartet. Beim Nachwuchs der Eisbären Bremerhaven verlor die Mannschaft von Youngsters-Headcoach Jan Sauerbrey 53:96 (28:55). Aufgrund gehöriger Personalsorgen waren die Göttinger wie schon beim Duell in der Vorrunde chancenlos. Die BG Göttingen Juniors hatten in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) spielfrei.

In Bremerhaven hatte der Veilchen-Nachwuchs insbesondere im ersten Viertel Probleme mit den Eisbären mitzuhalten (7:22). Im zweiten Abschnitt lief es für die Sauerbrey-Truppe dann deutlich besser – 21 Punkte erzielten die Youngsters, ließen allerdings auch 33 zu. Nach dem Seitenwechsel stabilisierten sich die Südniedersachsen immer mehr und verloren die letzten beiden Viertel jeweils nur noch mit acht Punkten Differenz.

Zufrieden war Sauerbrey mit der deutlich verbesserten Ballbewegung: „Daran haben wir in den vergangenen Wochen viel gearbeitet. So kamen wir immer wieder zu freien Würfen oder guten Möglichkeiten, zu attackieren.“ Sorgen bereitet dem JBBL-Trainer die Verteidigung. „Hier sind wir nicht aggressiv und clever genug“, so Sauerbrey. „Auch im Bereich Kommunikation müssen wir noch einen Zahn zulegen, wenn wir erfolgreich spielen wollen.“

Eisbären Bremerhaven – BG Göttingen Youngsters 96:53 (55:28)
Die Viertel im Überblick: 22:7, 33:21, 22:14, 19:11
Eisbären Bremerhaven: Maaß (24 Punkte/3 Dreier, 6 Assists), Jaletzke (17), Cramer (16, 11 Rebounds), Bötjer (15), Stroh (10, 6 Assists), Beimel (6), Lanitz (5), Siedenburg (3), Nwaki, Gäbler, Petkovic.
BG Göttingen Youngsters: Zelanto Vorsovsky (11 Punkte/2 Dreier), von Witzke (11), Rensing (10, 2 Assists), Dreni (6, 6 Rebounds), Christou (5), Becker (4, 6 Rebounds), Dohrmann (2, 2 Assists), Henze (2, 2 Assists), Friedrichs (2), Salimi, Müller.