Alles oder nichts: Veilchen treten zum K.o-Spiel in Frankfurt an

Dominic Lockhart (rechts) und die Veilchen spielen in Frankfurt gegen Quantez Robertson (links) und die SKYLINERS um den Einzug ins MagentaSport BBL Pokal-Viertelfinale. Bild: Swen Pförtner

27. September 2019 – Nach dem harten Saisonauftakt gegen Braunschweig am vergangenen Mittwoch erwartet die BG Göttingen am Wochenende schon die nächste schwere Aufgabe: Die Mannschaft von BG-Headcoach Johan Roijakkers tritt im MagentaSport BBL Pokal-Achtelfinale am Sonntag, 29. September, (15 Uhr, Fraport Arena, live auf MagentaSport) bei den FRAPORT SKYLINERS aus Frankfurt an. „Frankfurt wird auch in dieser Saison wieder sehr solide verteidigen, so wie sie es immer gemacht haben – auch ohne Gordon Herbert“, sagt BG-Co-Trainer Hylke van der Zweep. „Sie haben den Kern ihrer Mannschaft zusammengehalten.“

In Frankfurt gab es im Sommer einen Wechsel auf der Headcoach-Position. Trainer-Urgestein Gordon Herbert nimmt sich eine Auszeit – für ihn übernahm Sebastian Gleim. Der 35-jährige Hesse war zuvor als Headcoach des Frankfurter ProB-Teams tätig und soll nach einer Saison wieder Platz für Herbert machen. Anders als die Göttinger sind die SKYLINERS noch nicht in die Saison gestartet – für sie ist es die erste Partie in dieser Spielzeit. „Wir werden sehen, ob es ein Vor- oder Nachteil für uns ist. Sie hatten ein Spiel mehr, um uns zu beobachten. Allerdings kennen wir uns nach dem Spiel jetzt auch noch ein bisschen besser“, so van der Zweep.

Auf zwei Ex-Veilchen können sich die nach Frankfurt reisenden BG-Fans freuen. Neben Akeem Vargas, der in seine zweite Saison bei den Hessen geht, holten die SKYLINERS während der Vorbereitung auch Adam Waleskowski als Ersatz für den schwerer erkrankten Niklas Kiel in ihren Kader. In seine elfte Spielzeit im Frankfurter Trikot geht Quantez Robertson. Ebenfalls geblieben sind Richard Freudenberg, Marco Völler und Leon Kratzer. Die Neuzugänge Lamont Jones (kam aus Ludwigsburg) und Shaquille Hines (aus Braunschweig) bringen Athletik ins Frankfurter Team. Direkt vom College (Michigan State) kam US-Guard Matthew McQuaid im Sommer zu den Hessen.

Im Pokalspiel am Sonntag nicht dabei sein wird nach Auskunft der SKYLINERS US-Aufbauspieler Anthony Hickey, der sich im Testspiel gegen Hamburg eine Fußverletzung zugezogen hat. Auch die BG hat Personalprobleme. Laut Roijakkers‘ Aussage auf der Pressekonferenz nach dem Spiel gegen Braunschweig, wird Elias Lasisi (Oberschenkelverletzung) für die Partie in Frankfurt noch nicht wieder einsatzbereit sein. Ebenso werden die Veilchen auf Zane Waterman verzichten müssen, der zum Ende des Spiels in Braunschweig disqualifiziert wurde. Die Festsetzung des Strafmaßes steht noch aus, sicher ist aber, dass der US-Forward für mindestens ein Spiel gesperrt wird – die Sperre gilt wettbewerbsübergreifend.