Geno Crandall läuft in den Playoffs zur Hochform auf. Bild: sampics Photographie

19. Mai 2023 - Die ersten beiden Partien der Playoff-Viertelfinalserie zwischen der BG Göttingen und dem FC Bayern München hätten unterschiedlicher kaum sein können: Nachdem der deutsche Pokalsieger und Meisterschaftsmitfavorit im ersten Duell eine souveräne Leistung zeigte und den Südniedersachsen keine Chance ließ, stand die Mannschaft von BG-Headcoach Roel Moors im zweiten Aufeinandertreffen kurz vor der Überraschung, musste sich dann aber doch 85:87 geschlagen geben. Somit liegen die Veilchen nun in der Best-of-five-Serie 0:2 zurück und müssen am kommenden Sonntag, 21. Mai, (15 Uhr, Sparkassen-Arena, live bei MagentaSport) gewinnen, um das Saisonende zu verhindern und ein viertes Spiel zu erzwingen. Die Partie wird präsentiert von Hermann „Haus der Automobile – Ihr Mobilitätspartner für die Marken Renault, Dacia und Ford. Jetzt siebenmal in Ihrer Nähe“. Basketball-Fans, die sich noch ein Ticket für das erste Playoff-Heimspiel der BG seit zwölf Jahren sichern wollen, müssen sich beeilen. Es gibt noch ein paar Resttickets bei den bekannten Kartenvorverkaufsstellen und hier im Online-Ticketshop. Eine Tageskasse wird es am Sonntag voraussichtlich nicht geben.

Die Göttinger haben im zweiten Spiel in München am vergangenen Donnerstag eine bessere Leistung als in Spiel eins gezeigt. Auch zum Playoff-Auftakt agierten die Spieler im BG-Kapitän Harper Kamp nicht schlecht, jedoch bestrafte der FC Bayern kleine Fehler konsequent und spielte seine Vorteile unter den Körben aus.

In Spiel zwei funktionierten genau die Dinge, die Moors nach dem ersten Duell angesprochen hatte, besser: Die Dreier fielen hochprozentiger, und es lief besser bei den Rebounds. Im ersten Spiel verwandelten Mark Smith und Co. nur sechs von 23 Dreier-Versuchen (26 Prozent), am Donnerstag waren es zehn von 18 (56 Prozent). Nur 26 Rebounds (davon sieben Offensiv) holten die BG-Spieler am Dienstag; die Münchener fingen 38 abprallende Bälle (elf Offensiv). In der zweiten Partie gestalteten die Göttinger das Rebound-Duell fast ausgeglichen (30 zu 31) und holten genauso viele Offensive-Rebounds wie der FC Bayern (elf). Konstant gut sind die Veilchen bei den Ballverlusten: Jeweils nur elf Turnover leisteten sie sich in den beiden Playoff-Spielen.

Sollte die BG am Sonntag gewinnen, kommt es am Dienstag, 23. Mai, zu einem zweiten Heimspiel in der Sparkassen-Arena (19 Uhr).

Top-Partner
Copyright © 2024 BG Göttingen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram