Bayern fügen Veilchen erste Niederlage zu

BG Goettingen vs. FC Bayern Muenchen

Scott Eatherton schaffte gegen die Bayern ein Double-Double. Bild: Sabine Klar

Die BG Göttingen hat die erste Niederlage in der easyCredit Basketball Bundesliga-Saison 2016/17 kassiert. Gegen den hoch favorisierten FC Bayern München verlor die Mannschaft von BG-Headcoach Johan Roijakkers am Montagnachmittag deutlich 63:94 (32:46). In dem von BG-Partner Freizeit In präsentierten Spiel hatten die Gastgeber aus Göttingen ohne den verletzten Benas Veikalas (Oberschenkelprobleme) keine Chance gegen körperlich überlegene Münchner. Obwohl die BG 20 Offensiv-Rebounds holte und sich nur fünf Ballverluste mehr als die Bayern erlaubte, war für die Veilchen nichts zu holen, weil der süddeutschen Gäste sehr gute Wurfquoten hatten (72 Prozent aus dem Feld). Bester BG-Akteur war Scott Eatherton mit einem Double-Double (20 Punkte, elf Rebounds). Für die Bayern schaffte Reggie Redding ebenfalls zweistellige Werte in zwei Statistik-Kategorien (16 Punkte, elf Assists) und leistete sich dabei keinen einzigen Fehlwurf.

Die Veilchen starteten nicht gut in die Partie und lagen nach einem Dreier von Redding 1:10 zurück (2.). Doch zu einfach machten die Göttinger es dem FC Bayern nicht und holten Stück für Stück auf. In der 5. Minute traf Mathis Mönninghoff einen Dreier zum 12:12-Ausgleich. Doch die Bayern fingen sich wieder und zogen mit schnellem Spiel auf 15:25 davon. Jesse Sanders verkürzte zum Viertelende noch auf 17:25.

Im zweiten Abschnitt hielten Dominik Spohr mit einem Dreier und Eatherton dagegen und ihr Team im Spiel (23:29/14.). Aber die Münchner hatten ihren Rhythmus nun endgültig gefunden. Auch eine Roijakkers-Auszeit konnte den Spielfluss des Gegners nicht stoppen, der seinen Vorsprung nun immer weiter vergrößerte. Aber die Veilchen kämpften weiter und gingen mit einem 14-Punkte-Rückstand in die Halbzeitpause (32:46).

Gleich nach dem Seitenwechsel ließ Malte Schwarz die unerschütterlichen, lautstark anfeuernden Veilchen-Fans jubeln, als er einen Dreier zum 35:46 traf. Doch die Bayern hatten in Anton Gavel die passende Antwort. Der deutsche Guard traf ebenfalls von jenseits der 6,75-Meter-Marke. Vor allem die langen Bayern um Topscorer Maxi Kleber (19 Punkte) und Ondrej Balvin (14) waren für die viel kleineren Göttinger jedoch nicht unter Kontrolle zu bringen. In der 26. Minute musste Sanders nach seinem vierten Foul vorerst auf der Bank Platz nehmen. Sein „Vertreter“ Leon Williams hatte da schon längst vier Fouls, musste nun aber wieder ran. Vor dem Schlussabschnitt war der Veilchen-Rückstand auf 24 Zähler angewachsen.

Trotz der hohen Führung ließen die Münchner auch im letzten Viertel nicht in ihrer Intensität nach. Zwar brachten Eatherton und Williams die Göttinger noch einmal auf 20 Punkte heran (51:71/34.), aber Bayern-Headcoach Aleksandar Djordjevic unterbrach den Veilchen-Lauf gleich durch eine Auszeit. Zunächst schafften es die Gastgeber aus Südniedersachsen den Abstand gleich zu halten, doch die Kräfte der Roijakkers-Truppe schwanden nun merklich. Die Veilchen hatten nichts mehr entgegenzusetzen und verließen das Parkett zum ersten Mal in dieser Saison als Verlierer.

Stimmen zum Spiel:

Johan Roijakkers (Headcoach BG Göttingen): „München hat diesen Sieg verdient, sie waren das bessere Team. Ich kann nicht unglücklich sein. Es ist eine lange Saison, und wir haben jetzt schon zwei Siege auf dem Konto. Das ist unglaublich. Meine Spieler kämpfen immer, was man an den 20 Offensiv-Rebounds sieht. Das gibt uns Selbstvertrauen. Außerdem gehen wir oft an die Freiwurflinie. Es kommen jetzt einige schwere Spiele für uns. Aus diesen müssen wir lernen.“

Aleksandar Djordjevic (Headcoach FC Bayern München): „Göttingen hatte zwei Spiele in Folge gewonnen, darum bin ich froh, dass mein Team bereit war. Was mir nicht so gut gefallen hat, waren die 20 Offensiv-Rebounds, die wir Göttingen erlaubt haben. Dadurch haben sie viele zweite Chancen bekommen und sich Vorteile erarbeitet. Mir gefällt, dass wir 32 Assists hatten. Außerdem hat Maxi Kleber wieder ein sehr gutes Spiel für uns gemacht.“

BG Göttingen – FC Bayern München 63:94 (32:46)

Die Viertel im Überblick: 17:25, 15:21, 11:21, 20:27

Zuschauer: 3.447 (ausverkauft)

BG Göttingen: Williams (6 Punkte), Borchers, Spohr (7/2 Dreier), Menzel (n.e.), Carter (4), Schwarz (6/2), Mönninghoff (7/1, 4 Assists), Waleskowski (11/1), Sanders (2), Eatherton (20/1, 11 Rebounds), Grüttner (n.e.).

FC Bayern München: Beyschlag (2 Punket), King (8/1 Dreier), Lucic (10), Renfroe, Djedovic (8/1), Redding (16/2, 11 Assists), Balvin (14), Kovacevic, Gavel (4/1, 5 Rebounds), Booker (4), Kleber (19/3), Taylor (9/1).