Bodie Hume und die BG haben am zweiten Tag des Vorbereitungsturniers eine bessere Leistung gezeigt.

3. September 2023 - Die BG Göttingen hat das Vorbereitungsturnier im belgischen Limburg mit einem Sieg abgeschlossen. Im Spiel um Platz drei gewann die Mannschaft von BG-Headcoach Olivier Foucart am Sonntagnachmittag 81:70 (41:31) gegen den niederländischen BNXT-League-Meister ZZ Leiden. In der Sporthal Alverberg verteidigten die Südniedersachsen im ersten Abschnitt mit viel Energie, zogen davon und hielten ihren Vorsprung bis zur Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel verlor die BG ihren Fokus und büßte viel von ihrem Spielfluss ein. Am Ende fielen die Würfe wieder, sodass der deutsche Vertreter das Turnier auf Platz drei abschloss. Bester Veilchen-Werfer war erneut Karlis Silins mit 16 Punkten. Grant Anticevich legte ein Double-Double auf (15 Punkte, zehn Rebounds).

Die Veilchen, bei denen weiterhin Harper Kamp (Knie) und Deondre Burns (Sprunggelenk) fehlten, starteten mit viel Intensität in der Verteidigung in die Partie und gingen durch zwei Dreier von Silins und Osaro Rich schnell 6:2 in Front (3.). Silins und Anticevich erhöhten den Vorsprung bis Mitte des Abschnitts auf 12:5 (6.). Die Niederländer versuchten dagegen zu halten, was ihnen aber nur bedingt gelang. Das Viertel schlossen die Göttinger mit einem 5:0-Lauf zum 22:11 ab.

Im zweiten Abschnitt tat sich die BG schwerer. Einen Dreier von Umoja Gibson konterte Maarten Brouwknecht zum 28:18 (14.). Doch der deutsche Klub schaffte es zunächst, seine zweistellige Führung zu behalten (33:20/16.). Die Niederländer verkürzten durch einen kleinen Lauf zum 33:24. Zach Ensminger stoppte diesen mit Punkten zum 35:24, sodass Leidens deutscher Headcoach Doug Spradley eine Auszeit nahm (17.). Im Anschluss daran kam sein Team zwar nicht viel näher an die BG heran, aber auch der Rückstand wuchs nicht weiter an. Den 41:31-Halbzeitstand stellt Lennart Schultz mit zwei Freiwürfen her.

Die Veilchen verschliefen den Start in die zweite Hälfte und ließen Leiden auf 46:40 herankommen (23.). Vier Anticevich-Punkte in Folge zum 50:40 verschafften den Göttingern wieder etwas Luft (24.). Aber die Niederländer waren nun besser im Spiel als im ersten Abschnitt und ließen nicht locker. Mitte des Viertels fing sich die BG wieder und zog durch einen 9:0-Lauf auf 61:46 davon (26.). Spradleys nächste Auszeit wirkte. Zudem kassierte Silins in der 27. Minute sein viertes Foul und musste vorerst auf der Bank Platz nehmen. Die Foucart-Truppe überstand diese Phase aber einigermaßen unbeschadet. Bodie Hume schloss das Viertel durch einen Dreier zum 68:56 ab.

Im letzten Abschnitt war der Spielfluss der BG dahin. Erst in der 34. Minute erzielte Anticevich die ersten Göttinger Zähler des Schlussviertels. Während die nächsten BG-Punkte auf sich warten ließen, holte Leiden Stück für Stück auf. Roeland Schaftenaar verkürzte in der 37. Minute auf 72:68. Doch dann fanden die Veilchen ihre Wurfhändchen wieder. Ensminger, Gibson und Anticevich trafen drei Dreier in Folge zum 81:68 und sicherten den am Ende ungefährdeten Sieg.

Olivier Foucart (Headcoach BG Göttingen): „Den Großteil des Spiels haben wir mit Intensität und Druck gespielt – ein großer Unterschied zu gestern. Wir haben mit einer anderen Intensität begonnen und waren bereit, dem Druck des Gegners standzuhalten. Im dritten Viertel haben wir ein bisschen unseren Fokus verloren und viele And-one-Spiele zugelassen. Außerdem haben wir sehr viele Dreier genommen – da müssen wir eine bessere Balance finden. Wir haben auf die Schwierigkeiten vom gestrigen Spiel reagiert; jetzt müssen wir daran arbeiten, längere Phasen so zu spielen.“

ZZ Leiden – BG Göttingen 70:81 (31:41)
Die Viertel im Überblick: 11:22, 20:19, 25:27, 14:13
BG Göttingen: Hemschemeier (2 Punkte), Ensminger (5/1 Dreier, 6 Assists), Gibson (11/3), Rich (7/1), Zugic (15/2), Schultz (4), Mönninghoff, Hume (6/1), Boakye, Silins (16/2), Wüllner, Anticevich (15/3, 10 Rebounds).

Top-Partner
Copyright © 2024 BG Göttingen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram