BG gewinnt Testspiel gegen Paderborn deutlich

Tai Odiase erzielte gegen Paderborn ein Double-Double. Bild: Swen Pförtner

20. September 2020 – Die BG Göttingen hat im dritten Testspiel in der Vorbereitung auf die easyCredit Basketball Bundesliga-Saison 2020/21 den zweiten Sieg geholt. Gegen den ProA-Ligisten Uni Baskets Paderborn gewann die Mannschaft von BG-Headcoach Roel Moors am Sonntagabend souverän 104:69 (55:40). Bei der nicht-öffentlichen Partie im Göttinger Basketball-Zentrum zeigten sich die Klassenunterschiede zwischen den beiden Mannschaften deutlich. Das Veilchen-Team verpasste es im zweiten Abschnitt aber, sich frühzeitig noch deutlicher abzusetzen. Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich die Moors-Truppe dann souveräner und erhöhte den Vorsprung auf mehr als 30 Zähler (89:54). Den letzten Abschnitt gestalteten die Gäste wieder ausgeglichen. Bester BG-Akteur war Tai Odiase mit einem Double-Double (26 Punkte/10 Rebounds).

Bei den Göttingern kam Jorge Gutiérrez zum ersten Mal zum Einsatz, Marvin Omuvwie (Gehirnerschütterung) und Dennis Kramer (Fußverletzung) fehlten weiterhin, ebenso wie Christian Vital, dessen Vertrag aufgelöst wurde. Die Gastgeber brauchten wie schon im Spiel gegen Braunschweig ein bisschen Zeit, um ins Spiel zu finden. In der 6. Minute baute Nelson Weidermann den Vorsprung auf 18:8 aus, Mathis Mönninghoff und Odiase legten zum 25:8 nach. Im zweiten Abschnitt schaffte es der Favorit aber nicht, sich weiter abzusetzen. Paderborn hatte immer eine Antwort. Nachdem Odiase die BG-Führung auf 48:29 erhöht hatte (17.), kamen die Gäste durch einen 2:8-Lauf auf 50:37 heran (19.). Der Abschnitt endete mit einem rekordverdächtigen 30:30.

Nach der Halbzeitpause zeigten sich die Veilchen deutlich wacher. Mehr als vier Minuten gestatteten sie den Uni Baskets keine Punkte und zogen auf 64:40 davon (24.). Die Auszeit von Gäste-Headcoach Steven Esterkamp wirkte nur kurz, denn die Göttinger bauten ihren Vorsprung nun immer weiter aus. Nur fünf Punkte gelangen den Paderbornern bis zur 28. Minute, während Aubrey Dawkins bei der BG zum 80:45 traf (28.). Im letzten Viertel ließen es die Hausherren dann wieder etwas gemächlicher angehen. Odiase machte die 100 Punkte in der 37. Minute voll und erzielte kurz darauf die höchste Veilchen-Führung zum 104:65 (38.). Am Ende siegten die Göttinger pflichtgemäß.

Roel Moors (Headcoach BG Göttingen): „Wir sind mit acht Ballverlusten im ersten Viertel gestartet, ohne Konzentration und haben 40 Punkte in der ersten Halbzeit zugelassen – das ist viel zu viel. In der zweiten Halbzeit haben wir eine gute Reaktion gezeigt, aber wir müssen besser in ein Spiel starten. Das Niveau zwischen beiden Teams heute war sehr unterschiedlich, sodass wir nicht zu viel aus diesem Spiel mitnehmen sollten. Ich bin froh, dass wir jetzt gegen zwei starke Mannschaften – Oldenburg und München – spielen werden. Das wird nicht einfach für uns, aber es ist gut für das Team zwei schwere Spiele zu haben.“

BG Göttingen – Uni Baskets Paderborn 104:69 (55:40)
Die Viertel im Überblick: 25:10, 30:30, 34:14, 15:15
BG Göttingen: Weidemann (7 Punkte/1 Dreier), Nelson (17/3), Gutiérrez (6, 9 Assists), Vargas (4), Onwuegbuzie, Odiase (26, 10 Rebounds), Mönninghoff (15/3), Jackson Jr. (7, 16 Rebounds), Dawkins (17/3), Turudic (5).