BG schließt Vorbereitung mit Sieg ab

Kamar Baldwin war in Hamburg mit 19 Punkten Topscorer. Bild: MSSP – MICHAEL SCHWARTZ SPORTPHOTO

17. September 2021 – Die BG Göttingen hat ihre Vorbereitung auf die easyCredit Basketball Bundesliga-Saison 2021/22 mit einem Sieg abgeschlossen. Bei den Hamburg Towers gewann die Mannschaft von BG-Headcoach Roel Moors am Freitagabend 88:78 (48:40). Die 752 Zuschauer in der edel-optics.de Arena sahen ein Göttinger Team, das im ersten Viertel richtig Gas gab und dort schon den Grundstein für den Erfolg legte. Beste BG-Werfer waren Kamar Baldwin (19 Punkte) und Zack Bryant (18).

Die Veilchen starteten mit viel Energie in die Partie und gingen Mitte des ersten Viertels 16:9 in Front (5.). Zwar versuchten die Hamburger an den Gästen aus Südniedersachsen dranzubleiben, was ihnen aber nur phasenweise gelang (20:16/7.). Vor allem Bryant konnten die Hanseaten nicht stoppen – der US-Guard versenkte im ersten Abschnitt gleich zwei Korbleger trotz Fouls (29:20/10.). Im zweiten Viertel lief es dann etwas besser für das Team von Towers-Headcoach Pedro Calles – bis Bryant und Haris Hujic je einen Dreier zum 37:26 trafen (13.). Eine Auszeit brachte die Hamburger wieder ein wenig in die Spur, aber die Veilchen hatten gute Antworten und schafften es zunächst ihren Vorsprung zu halten (46:34/17.). Erst kurz vor der Halbzeitpause kamen die Hausherren heran und entschieden den Abschnitt knapp für sich (19:20).

Nach dem Seitenwechsel intensivierten die Towers ihre Verteidigung und verkürzten ihren Rückstand durch einen 0:10-Lauf auf 53:50 (24.). Die anschließende Moors-Auszeit wirkte, denn die Veilchen zogen wieder auf 60:50 davon (27.). Aber die Hamburger übten nun immer mehr Druck aus und brachten die Göttinger in Bedrängnis. Nach zwei Freiwürfen von Zach Brown zum 64:61 ließ Philipp Hartwich ein Drei-Punkte-Spiel zum 67:61 folgen (30.). Vor dem Schlussabschnitt schrumpfte der BG-Vorsprung noch auf fünf Punkte (69:64).

Im letzten Viertel gaben beide Mannschaften noch einmal alles in der Defensive. Jabril Durham brachte die Gastgeber durch einen Dreier auf 72:71 heran (35.), aber Baldwin und Bryant verschafften den Veilchen wieder Luft (79:73/37.). Nach einem Dreier von Jordan Walker zum 79:76 schöpften die Hamburger noch einmal Hoffnung, aber die Göttinger behielten die Nerven, sodass Baldwin den Sieg durch fünf Punkte in Folge zum 86:78 endgültig eintütete.

Roel Moors (Headcoach BG Göttingen): „Wir haben mit einer guten Intensität gespielt. In der Defensive haben wir ein paar Fehler gemacht, aber sie war dennoch gut. In der Offensive hatten wir einen guten Rhythmus. Wir haben uns allerdings zu viele Ballverluste geleistet. Ironischerweise sind wir mit Hamburgs Aggressivität aber trotzdem gut zurechtgekommen. Die Ballverluste resultierten aus unseren eigenen Fehlern. In der ersten Halbzeit hatten wir beim Rebound Probleme, das war in der zweiten Halbzeit viel besser. Insgesamt war es ein gutes Spiel von uns.

Hamburg Towers – BG Göttingen 78:88 (40:48)
Die Viertel im Überblick: 20:29, 20:19, 24:21, 14:19
BG Göttingen: Toolson (3 Punkte/1 Dreier), Bryant (18/2), Roberson (6), Vargas (6/2), Hujic (9/3), Hartwich (5, 6 Rebounds), Mönninghoff (5/1), Kamp, Dickey III (9), Brown Jr. (8/1, 5 Assists), Giotis (n.e.), Baldwin (19).