BG sichert sich vorzeitigen Ligaverbleib durch Sieg in Crailsheim

Derek Willis (rechts mit Crailsheims Michael Cuffee) steuerte 14 Punkte zum Veilchen-Sieg bei. Bild: Steffen Förster

3. Mai 2019 – Die BG Göttingen hat sich den Verbleib in der easyCredit Basketball Bundesliga vorzeitig gesichert. Am Freitagabend gewann die Mannschaft von BG-Headcoach Johan Roijakkers bei den HAKRO Merlins Crailsheim souverän 88:63 (47:28) und kann nun nicht mehr auf einen Abstiegsplatz abrutschen. Vor 2.443 Zuschauern in der Arena Hohenlohe zeigten die Südniedersachsen in der ersten Halbzeit eine starke Leistung sowohl in der Defensive, als auch in der Offensive. Einen kurzen Lauf der Crailsheimer zu Beginn der zweiten Hälfte steckten die Göttinger weg und bauten ihren Vorsprung im Anschluss immer weiter aus (78:53/37.). Die Gastgeber hatten darauf keine Antwort mehr, sodass die Gäste die Partie verdient gewannen. Bester Veilchen-Werfer war vor den Augen seines Vaters, der NBA-Legende John Stockton, Michael Stockton mit 24 Punkten. Für Crailsheim punktete DeWayne Russell am häufigsten (15 Zähler).

Die Veilchen starteten mit einem Dunk von Darius Carter in die Partie. Zwar schafften es die Crailsheimer in der Anfangsphase noch an der BG dranzubleiben (9:5/4.), aber die Göttinger agierten mit viel mehr Selbstbewusstsein als die nervös wirkenden Merlins. In der 7. Minuten baute Stockton, dessen Bruder David vom easyCredit BBL-Konkurrenten Bayreuth ebenfalls in der Arena war, die Veilchen-Führung durch zwei Freiwürfe auf zwölf Zähler aus (19:7). Die Hausherren verkürzten den Rückstand zwar auf 19:12, doch eine Roijakkers-Auszeit zeigte Wirkung. So beendeten die Göttinger den Abschnitt mit einer 21:12-Führung.

Im zweiten Viertel übernahm Stockton dann immer mehr Verantwortung. Der US-Guard erzielte acht Punkte in Folge und schloss seinen Lauf per Dreier zum 31:18 ab (13.). Auch eine anschließende Auszeit von Merlins-Headcoach Tuomas Iisalo konnte den BG-Kapitän nicht stoppen. Der Aufbauspieler legte noch einmal fünf Zähler zum 38:21 drauf (14.). Zwar versuchten die Crailsheimer sich zu wehren, schafften dies aber immer nur kurz, weil Roijakkers seine Auszeiten zum richtigen Zeitpunkt nahm. So baute Penny Williams den BG-Vorsprung erstmals auf 20 Punkte aus (46:26/18.). In die Halbzeitpause gingen die Veilchen mit einer 47:28-Führung.

Nach dem Seitenwechsel zeigten die Gastgeber, dass sie sich noch nicht geschlagen gaben. Durch einen 1:6-Lauf arbeiteten sich die Merlins auf 48:34 heran (23.). Näher ließen die Göttinger sie aber erst einmal nicht herankommen. Zum Ende des Abschnitts übernahm dann Williams Verantwortung und erzielte sieben Punkte in Folge zur erneuten 20-Punkte-Führung (62:42/29.). Diesen Vorsprung behielten die Veilchen bis zum Viertelende (64:44). Doch die Merlins gaben noch nicht auf.

In den Schlussabschnitt startete die Iisalo-Truppe mit einem 0:7-Lauf, in dem Russell alle Punkte zum 64:51 erzielte (32.). Doch Roijakkers’ Auszeit kam auch hier wieder im richtigen Moment. Die Veilchen ließen daraufhin einen 14:2-Lauf folgen, den auch zwei Iisalo-Auszeiten nicht stoppen konnten. In die Schlussphase gingen die Göttinger so mit einem komfortablen 25-Punkte-Vorsprung (78:53/37.). Die Merlins gaben noch einmal alles und gestalteten die letzten Minuten ausgeglichen, aber die BG hatte immer eine passende Antwort und siegte souverän.

Stimmen zum Spiel:

Johan Roijakkers (Headcoach BG Göttingen): „Mein Team war von Anfang an da – alle Spieler. Wir wussten, wenn wir heute gewinnen, dann haben wir den Klassenerhalt geschafft. Ich gratuliere meinen Spielern und meiner Coaching Staff. Ich bin froh für unsere Fans, dass wir das sechste Jahr in Folge in der easyCredit BBL spielen können.“

Tuomas Iisalo (Headcoach HAKRO Merlins Crailsheim): „Sie kamen mit ganz anderer Intensität raus. Wir liefen den Göttingern eigentlich das ganze Spiel hinterher. Es war keine Überraschung, was sie gemacht haben, denn es war das Gleiche wie im Hinspiel. Ich dachte, wir sind besser vorbereitet, was wir offensichtlich nicht waren. Daher Glückwunsch an Göttingen.“

HAKRO Merlins Crailsheim – BG Göttingen 63:88 (28:47)

Zuschauer: 2.443

Die Viertel im Überblick: 12:21, 16:26, 16:17, 19:24

BG Göttingen: Lockhart (9 Punkte), Albrecht (n.e.), Kramer, Williams (15, 7 Assists), Carter (9), Andric (7/1 Dreier), Mönninghoff (10/1), Stockton (24/3), Larysz (n.e.), Willis (14/2, 8 Rebounds), Haukohl, Grüttner Bacoul.

HAKRO Merlins Crailsheim: Russell (15 Punkte/2 Dreier), Madgen (8/2), Turner (4), Herrera (2), Wysocki (6/2, 6 Assists), Neumann (6), Ferner, Cuffee (4), Gay (12), Thompson (6/1), Urbansky (n.e.).