Harald Frey trifft am Sonntag mit seinen Veilchen auf die Frankfurter um Joshua Obiesie. Bild: Swen Pförtner

5. Januar 2023 - Nach dem fünften Sieg in Serie startet die BG Göttingen mit einem positiven Eindruck in eine nicht ganz leichte Saisonphase. Denn bedingt durch die dreimonatige Sperrung der Sparkassen-Arena absolviert das Team von BG-Headcoach Roel Moors jetzt vier Auswärtsspiele in Folge, bevor im Februar die beiden Partien in der Göttinger LOKHALLE anstehen. Danach folgen erneut drei Auswärtspartien nacheinander. Den Auftakt zur Reiseserie macht das Duell mit den FRAPORT SKYLINERS in Frankfurt am Sonntag, 8. Januar, (15 Uhr, Süwag Energie ARENA, live bei MagentaSport). „Frankfurt spielt aufgrund von Personalsorgen oft mit untypischen, kleinen Aufstellungen“, sagt BG-Assistenztrainer Olivier Foucart. „Sie erzielen viele Punkte aus der Transition und spielen gerne schnell."

Die Hessen hatten sowohl in der Saisonvorbereitung als auch während dieser Spielzeit mit Verletzungsproblemen zu kämpfen. Auf den großen Positionen fehlen schon seit längerer Zeit Einaras Tubutis (Innenbandzerrung am Knie) und Lorenz Brenneke (Adduktorenprobleme). Unterstützung bekommt der niederländische Center Matt Haarms (4,0 Rebounds pro Spiel) deshalb von easyCredit BBL-Veteran Quantez Robertson, der normalerweise eher auf der Position drei oder vier aufläuft. Lukas Wank – eigentlich ein Guard – hilft deshalb auf der Position vier aus und macht seine Sache nicht schlecht. Im Schnitt kommt der Deutsche auf 11,5 Punkte pro Partie, trifft 38 Prozent seiner Drei-Punkte-Würfe und holt 3,7 Rebounds. „Er spielt momentan mit sehr viel Selbstvertrauen“, sagt Foucart.

Bester Frankfurter Punktesammler ist der Litauer Laurynas Beliauskas (13,7) gefolgt vom deutschen Guard Joshua Obiesie (12,2), der wie Wank gute Leistungen zeigt. Zweistellig punkten auch der nachverpflichtete Marcus Lewis (11,4) und Aufbauspieler J.J. Frazier (10,0). Lewis musste bei der 74:99-Niederlage bei ALBA BERLIN am vergangenen Dienstag aufgrund von muskulären Problemen pausieren, sollte nach Aussage von SKYLINERS-Headcoach Geert Hammink aber nicht länger ausfallen. Hammink kündigte auch an, dass die Frankfurter kurz vor der Verpflichtung eines Neuzugangs stehen.

Zwar stehen die Hessen derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz, fuhren aber jüngst zwei wichtige Siege gegen die ROSTOCK SEAWOLVES (101:83) und die MHP RIESEN Ludwigsburg (92:80) ein. Im Schnitt erzielt das Hammink-Team nur 78,8 Punkte pro Spiel, doch Foucart warnt: „Wenn man sie spielen lässt, dann erzielen sie auch leicht mehr Punkte.“ Genau das ist den Göttingern am vergangenen Mittwoch gegen den SYNTAINICS MBC passiert. Moors bemängelt, dass seine Spieler dem Gegner nicht die Stärken weggenommen haben. „Wir spielen mit dem Feuer, wenn wir das wieder so machen“, ergänzt sein Assistent Foucart. „Gegen Weißenfels ist es aufgrund unserer offensiven Qualitäten noch einmal gut gegangen. Es kann aber auch ganz schnell in die andere Richtung gehen.“

Top-Partner
Copyright © 2024 BG Göttingen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram