easyCredit BBL setzt Spielbetrieb aus

12. März 2020 – Die easyCredit Basketball Bundesliga setzt ihren Spielbetrieb bis auf Weiteres aus. Das entschieden die Vertreter der 17 Klubs am Donnerstagnachmittag in einer Sondersitzung in Stuttgart. Grund für das Aussetzen des Spielbetriebs ist die Ausbreitung der Infektionen durch das Corona-Virus, die verlangsamt und eingedämmt werden soll. Davon betroffen sind auch die easyCredit BBL-Spiele der BG Göttingen. Somit wird die Partie gegen medi bayreuth am kommenden Samstag, 14. März, nicht stattfinden. „Es bleibt das Ziel, die Saison 2019/2020 zu einem späteren Zeitpunkt geordnet zu Ende zu spielen“, hieß es in einer Liga-Mitteilung.

Da die Spiele erst einmal auf unbestimmte Zeit verschoben und nicht komplett abgesagt wurden, behalten alle bereits gekauften Tickets für BG-Heimspiele ihre Gültigkeit und können nicht zurückgegeben werden. Die BG bittet um Verständnis, dass sie aus organisatorischen Gründen nicht auf direkte Anfragen antworten kann. Die Klubs der easyCredit BBL werden sich innerhalb der nächsten 14 Tage wieder treffen, um die dann aktuelle Lage und mögliche Szenarien und Handlungsoptionen erneut zu besprechen.