Bild: Markus Claus

18. März 2024 – Die Sartorius Youngsters haben sich zum Auftakt der Play-downs der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) einen deutlichen 96:72 (50:34)-Sieg gegen die SG Junior Löwen Braunschweig gesichert. Durch den starken Auftritt der Mannschaft von Trainer Marjo Heinemann im heimischen Sartorius Basketball Lab führt der BG-Nachwuchs in der „Best of three“-Serie 1:0. Die Sartorius Juniors mussten in den Playoffs der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) in Oldenburg eine 57:73 (25:35)-Niederlage gegen die favorisierten Junior Baskets Oldenburg hinnehmen. Trotz der Niederlage und dem damit verbundenen Saisonende haben die Juniors mit dem Aufstieg in die NBBL-A-Division den größten Erfolg ihre Klubgeschichte erreicht.

Die Youngsters starteten mit den Braunschweigern auf Augenhöhe ins JBBL-Play-down-Derby. Die Braunschweiger ließen sich nicht von der Favoritenrolle der Göttinger beirren und zeigten, dass sie mithalten wollten. Dennoch ging der Göttinger Nachwuchs mit einer knappen 21:19-Führung in die erste Viertelpause. Zur Halbzeit fanden die Südniedersachsen zu ihrer Stärke und spielten sich einen 16-Punkte-Vorsprung heraus (50:34). Die Braunschweiger schafften es in der zweiten Hälfte immer wieder die Zone eng zu machen und zwangen den BG-Nachwuchs Würfe von außen zu nehmen. So kamen die Junior Löwen vor den letzten zehn Minuten noch einmal auf 66:53 heran. Im letzten Abschnitt konzentrierten sich die Göttinger wieder besser und siegten am Ende ungefährdet. „Die Pflichtaufgabe im ersten Spiel zu Hause zu gewinnen, haben wir geschafft. Unser Saisonbestwert von nur zehn Ballverlusten hat geholfen, das Spiel zu kontrollieren“, sagte Heinemann.

Die Juniors waren im entscheidenden Spiel der NBBL-Playoffs in Oldenburg zu Gast. Die Oldenburger erwischten wie bereits im ersten Duell den besseren Start und gingen mit einer 25:12-Führung in die erste Viertelpause. In den zweiten zehn Minuten schaffte es der Göttinger Nachwuchs seinen Basketball zu spielen und sich nicht von der starken Defensive der Nordwestdeutschen aus dem Spiel bringen zu lassen. Dennoch arbeitete sich der BG-Nachwuchs bis zur Halbzeitpause nicht nennenswert heran (25:35). Nach dem Seitenwechsel besannen sich die Oldenburger wieder auf ihre Stärken und bauten den Vorsprung auf 54:37 aus. Die Juniors gaben im letzten Viertel noch einmal alles, mussten am Ende aber die Niederlage hinnehmen. „Heute haben zwei Teams gegeneinander gespielt, die beide unbedingt weiterkommen wollten. Ich bin stolz auf jeden Einzelnen, diese Niederlage ändert daran nichts. Wir haben in dieser Mannschaft Freundschaften fürs Leben geschlossen und das ist der größte Sieg. Kein einziger sportlicher Erfolg kann das ersetzen“, sagte Juniors-Headcoach Venelin Berov.

NBBL
Baskets Juniors Oldenburg – Sartorius Juniors 73:57 (35:25)
Die Viertel im Überblick: 25:12, 10:13, 19:12, 19:20
Baskets Juniors Oldenburg: Nold (2 Punkte), Jokic (15/1 Dreier, 3 Assists), Klaric (1), Nocke (17, 9 Rebounds), Schroeder (9), Spree (5/1), Slingerland (13/1), Kohlhoff (2, 3 Assists), Denkena, Nzume, Evin (3) Helwig (6, 3 Assists).
Sartorius Juniors: Nguyen (7 Punkte, 2 Assists), E. Bode (13/4 Dreier), Edin Redzepovic (7), Enes Redzepovic, Larsen (6/2, 2 Assists), Roth (8/2), Brand (2), Claus, Jünemann (7, 10 Rebounds, 2 Assists), Krstonic (3), Hümmels (4).

JBBL
Sartorius Youngsters – SG Junior Löwen Braunschweig 96:72 (50:34)
Die Viertel im Überblick: 21:19, 29:15, 16:19, 30:19
Sartorius Youngsters: J. Bode, Schallmann (6 Punkte), Stevanov (23/5Dreier), Simon (26/6), Mulic (9, 5 Assists), Fey (2), Rümenapp (4), Hutapea (5), Braaß (11, 9 Rebounds), Zuin (6), Fichtler (4).
SG Junior Löwen Braunschweig: Ongouta (15 Punkte/1 Dreier), Hoffmeister (8), Lubowski, Ratzke, Mbye (4), Clasen (12, 16 Rebounds), Hanhus (2), Siliti (2), Ndure (2), Brölsch (25/1, 3 Assists), Peschke (2), Schwitalla (n.e.).

Top-Partner
Copyright © 2024 BG Göttingen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram