Juniors gewinnen Derby – Youngsters gegen Spitzenreiter chancenlos

3. Februar 2020 – Die BG Göttingen Juniors haben die Hauptrunde in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) mit einem Sieg abgeschlossen. Das Team von Juniors-Headcoach Venelin Berov gewann das Derby bei den Basketball Löwen Braunschweig knapp 68:64 (35:39). Die BG Göttingen Youngsters waren hingegen beim noch ungeschlagenen Tabellenführer der Relegationsgruppe 2 in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) chancenlos. Die Mannschaft von Youngsters-Headcoach Marjo Heinemann verlor bei der SG Bernau-Berlin-Nord 44:82 (26:47).

Gegen die körperlich deutlich überlegenen Braunschweiger hielten die Juniors von Beginn an gut mit. Nach einem 17:21-Rückstand zum Ende des ersten Abschnitts, spielten im zweiten Viertel beide Teams auf Augenhöhe (35:39). Nach dem Seitenwechsel schafften es die Gäste aus Göttingen, den Rückstand aufzuholen und mit einer knappen 53:52-Führung ins Schlussviertel zu gehen. Im letzten Abschnitt entwickelte sich die Partie zu einem Krimi, den die Berov-Truppe durch viel Kampfgeist für sich entschied. „Mich hat es sehr glücklich gemacht, dass die Jungs trotz unserer schlechten Dreier-Trefferquote weiter gekämpft und sich den Ball in der Verteidigung dann wiedergeholt haben. Ich bin stolz auf sie“, sagte Berov. Für die Juniors geht nun in der Abstiegsrunde Nord der Kampf um den Ligaverbleib weiter. Gegner sind die ART Giants Düsseldorf, die UBC/SCM Baskets Münsterland, die Baskets Juniors Oldenburg und die Eisbären Bremerhaven.

Für die Youngsters gab es beim Spitzenreiter in Bernau nichts zu holen. Die Spielgemeinschaft erarbeitete sich schon nach dem ersten Viertel eine 13-Punkte-Führung (16:29), die sie bis zur Halbzeitpause auf 21 Zähler ausbaute (26:47). Auch nach dem Seitenwechsel lief es für die Gäste aus Göttingen nicht viel besser, sodass der Rückstand immer größer wurde und am Ende eine deutliche Niederlage stand. „Bernau hat extrem hart verteidigt und uns zu vielen Ballverlusten gezwungen. So haben sie 86 Mal auf den Korb geworfen; wir hatten nur 39 Versuche“, sagte Heinemann.

JBBL
SG Bernau-Berlin-Nord – BG Göttingen Youngsters 82:44 (47:26)
Die Viertel im Überblick: 29:16, 18:10, 19:9, 16:9
BG Göttingen Youngsters: Rensing (13 Punkte, 9 Rebounds), Haase (8), Brand (6/2 Dreier), Dohrmann (5), Becker (5), Jünemann (3/1), Christou (3), Krstonic (1), Simeonov, Salimi, Yavsan, Köksal.
SG Bernau-Berlin-Nord: Ahmad (18 Punkte/1 Dreier), Seipold (14), Hoffmann (10), Schmidt (8, 5 Assists), Hotz (8, 11 Rebounds), Pokorny (6), L. Nestler (5), Erstling (5/1), Fleck (4), M. Nestler (4).

NBBL
Basketball Löwen Braunschweig – BG Göttingen Juniors 64:68 (39:35)
Die Viertel im Überblick: 21:17, 18:18, 13:18, 12:15
BG Göttingen Juniors: L. Schultz (20 Punkte/2 Dreier), C. Schultz (19/1, 10 Rebounds), Exner (11), Hackel (7), Rodeck (6), Appold (3), Tessmann (2), Wirth, Tapella, Wüllner.
Basketball Löwen Braunschweig: Cikara (20 Punkte/2 Dreier, 7 Assists), Roosch (16/1), Aniol (16, 8 Rebounds), Uster (7/1, 8 Rbounds), Jacobsen (3), Zine el Abidine (2), Lichtenberg, Löbbecke, Drinkert, Tadic, Stanic, Badr (n.e.).