Juniors reisen zum Tabellenführer – Youngsters schließen Vorrunde ab

Bild: Markus Claus

5. November 2021 – Nach einem Wochenende Pause steht für die Sartorius Juniors in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) eine schwere Aufgabe an. Das Team von NBBL-Headcoach Venelin Berov tritt am Samstag, 6. November, ab 13:30 Uhr beim Tabellenführer der Hauptrundengruppe B-Nord, den Metropol Baskets Ruhr, an. Die Sartorius Youngsters schließen in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) die Vorrunde mit einem Heimspiel ab. Die Mannschaft von JBBL-Headcoach Marjo Heinemann empfängt am Sonntag, 7. November, ab 12 Uhr die Uni Baskets Paderborn im heimischen Sartorius Basketball Lab am Schützenplatz (Eintritt frei).

Der Juniors-Gegner aus dem Ruhrgebiet führt die Tabelle mit drei Siegen und einer Niederlage an. Wichtigster Akteur im Team von Headcoach Gary Johnson ist Aufbauspieler Matej Silic, der im Schnitt 36 Minuten pro Spiel auf dem Parkett steht und auf durchschnittlich 30 Punkte kommt. „Wir erwarten eine sehr aggressive, offensiv-orientierte Mannschaft“, sagt Berov. „Metropol spielt sehr schnell und wild – ihr Ziel ist es, mehr Punkte als der Gegner zu erzielen.“ Für die Göttinger kommt es also darauf an, den Spielfluss zu unterbinden, das Tempo zu verlangsamen und gut zu rebounden. „Wir haben bewiesen, dass wir eine gute Teamchemie haben, um auch schlechte Phasen im Spiel zu überstehen und die richtigen Antworten zu finden. Für uns wird das ein herausforderndes Duell.“

Bereits vor dem letzten Vorrundenspiel der Youngsters steht fest, dass sie die nächste Phase in der Relegationsrunde absolvieren, da sie den dritten Tabellenplatz nicht mehr erreichen können. Dennoch will sich der Veilchen-Nachwuchs mit einer guten Leistung aus der Vorrunde verabschieden. Die Paderborner, die mit vier Siegen und einer Niederlage klarer Favorit sind, mussten sich bisher nur den Metropol YoungStars geschlagen geben. „Wir wollen gegen Paderborn unser Spiel durchsetzen“, sagt Heinemann. „Auch wenn wir als Außenseiter in die Partie gehen, besteht gerade zu Hause die Chance auf eine Überraschung.“