Juniors und Youngsters kehren mit Niederlagen zurück

11. November 2019 – Die Auswärtsfahrten der Göttinger Nachwuchsteams sind nicht von Erfolg gekrönt gewesen. Die BG Göttingen Juniors mussten sich in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) bei Berlin Tiger Kreuzberg 59:87 (34:41) geschlagen geben. Die BG Göttingen Youngsters schlossen die Vorrunde in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) mit einer 66:82 (29:35)-Niederlage beim ACT Kassel ab. Die Mannschaft von Youngsters-Headcoach Marjo Heinemann startet somit in zwei Wochen in die JBBL-Relegation.

Die Juniors taten sich gegen die wie erwartet körperlich überlegenen Kreuzberger schwer und hatten vor allem beim Rebound Probleme. Dennoch schaffte es das Team von Juniors-Headcoach Venelin Berov im ersten und zweiten Abschnitt mit den Hausherren mitzuhalten und ging mit einem 34:41-Rückstand in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel spielten die Berliner ihre Vorteile aber aus und zogen Stück für Stück davon (45:64). Auch im letzten Abschnitt fanden die Göttinger kein Mittel insbesondere gegen den starken Bela Wenczel (29 Punkte, 9 Rebounds, 9 Assists) und mussten sich deutlich geschlagen geben.

Gegen den ACT Kassel starteten die Youngsters sehr gut ins Derby und erspielten sich nach dem ersten Abschnitt eine 16:12-Führung. Im zweiten Viertel ließen die Gäste aus Göttingen aber in der Defensive nach, kassierten einige leichte Körbe und mussten Kassel zur Halbzeitpause die Führung überlassen (29:35). Die Hausherren sicherten sich viele Offensiv-Rebounds, während bei den Youngsters auch die gut herausgespielten Würfe nicht mehr fielen. Zwar hielt das JBBL-Team aus Südniedersachsen relativ gut mit, aber den 48:58-Rückstand nach dem dritten Abschnitt konnten es nicht mehr drehen. „Das erste Viertel zeigt, dass für uns mehr drin gewesen wäre“, sagte Heinemann. „Die Niederlage sieht deutlicher aus, als es der Spielverlauf hergab.“

Nach einem spielfreien Wochenende startet für die Youngsters der Kampf gegen den Abstieg. In der JBBL-Relegationsgruppe 2 trifft die Heinemann-Truppe erneut auf die Mitteldeutsche Basketball Academy, die Dresden Titans und Kassel. Zudem kommen aus der JBBL-Vorrundengruppe 3 noch die Berlin Tiger Kreuzberg, die SG Bernau-Berlin-Nord, der DBV Charlottenburg und Higherlevel Berlin hinzu. Ein genauer Spielplan wird in den kommenden Tagen erstellt.

NBBL
Berlin Tiger Kreuzberg – BG Göttingen Juniors 87:59 (41:34)
Die Viertel im Überblick: 16:13, 25:21, 23:11, 23:14
BG Göttingen Juniors: Appold (11 Punkte/1 Dreier), C. Schultz (11/2), Bause (10/3), L. Schultz (10/1, 4 Rebounds, 6 Assists), Hackel (8), Rodeck (4), Tessmann (3/1), Leinhos (2), Tapella, Exner.
Berlin Tiger Kreuzberg: Wenczel (29 Punkte/1 Dreier, 9 Rebounds, 9 Assists), Vock (13/2), Marangosov (10/2), Schüler (9/1), Drägerdt (9, 9 Rebounds), Borgol (7, 9 Rebounds), Groß (6), Fru (4/1), Iglesias Hapke, Shaked, Bedime, Conzane.

JBBL
ACT Kassel – BG Göttingen Youngsters. 82:66 (35:29)
Die Viertel im Überblick: 12:16, 23:13, 23:19, 24:18
BG Göttingen Youngsters: Salimi (21 Punkte), Becker (16/2 Dreier, 6 Rebounds), Christou (14), Wettschereck (9), Rensing (4), Haase (2), Jünemann, Wagner-Berger, Yavsan, Köksal, Larsen (n.e.), Krstonic (n.e.).
ACT Kassel: Henn (24 Punkte), A. Matan Hussein (23, 3 Assists), Zelanto-Vorsovsky (8), Mujic (8), Jashanica (5), L. Matan Hussein (4), Walberg (4, 19 Rebounds), Heußner (3), Ebeling (2), Redzepovic (1), Wehlert (1), Rohde (n.e.).