Knappe Niederlagen für Juniors und Youngsters

9. Dezember 2019 – Das Wochenende der knappen Niederlagen: Ebenso wie das easyCredit BBL der BG Göttingen mussten sich auch die beiden Göttinger Nachwuchsteams nur sehr knapp geschlagen geben. Im heimischen Basketball-Zentrum verloren die BG Göttingen Juniors in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) gegen die Berlin Tiger Kreuzberg 71:73 (42:33). In der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) zogen die BG Göttingen Youngsters gegen die SG Bernau-Berlin-Nord 70:74 (39:44) den Kürzeren.

Die Juniors haben ihr Spieljahr mit einer unglücklichen Niederlage abgeschlossen. Gegen die Kreuzberger zeigte die Mannschaft von NBBL-Trainer Venelin Berov die beste Teamleistung der Saison und erarbeitete sich bis zum Halbzeitpause einen Neun-Punkte-Vorsprung (42:33). Die Führung baute der Göttinger Nachwuchs in der zweiten Hälfte weiter aus, schaltete dann aber einen Gang zurück und ließ den Gegner wieder ins Spiel kommen. „Wir hatten defensive Lücken und haben zweite Chancen zugelassen, was Berlin Energie gegeben hat. Wir wurden dann zittrig und haben zu viele Freiwürfe liegen gelassen“, sagte Berov. „Trotzdem geht ein Lob an meine Jungs; wir sind auf dem richtigen Weg. Es tut mir leid für sie, denn sie hätten den Sieg heute verdient gehabt.“

Die Youngsters präsentierten sich gegen den Tabellenführer der JBBL-Relegationsgruppe 2 stark verbessert, auch wenn das erste Viertel gegen die SG 15:22 verloren ging. Im weiteren Spielverlauf steigerte sich das Team von JBBL-Trainer Marjo Heinemann und verkürzte den Rückstand zu Halbzeitpause auf fünf Zähler (39:44). Auch den dritten Abschnitt entschieden die Göttinger für sich, sodass sie mit einem 50:53 ins Schlussviertel gingen. Am Ende reichte es aber nicht ganz zum zweiten Saisonsieg. „Das war eine ärgerliche Niederlage. Wir hätten es verdient gehabt, zu gewinnen“, sagte Heinemann. „Unser Einsatz und die defensive Bereitschaft waren verbessert, aber das reicht noch nicht, um die zahlreichen leichten Punkte des Gegners zu minimieren.“

JBBL
BG Göttingen Youngsters – SG Bernau-Berlin-Nord 70:74 (39:44)
Die Viertel im Überblick: 15:22, 24:22, 11:9, 20:21
BG Göttingen Youngsters: Becker (16 Punkte/1 Dreier), Haase (12), Salimi (8), Christou (8), Wettschereck (7/1), Dohrmann (6), Brand (5/1), Rensing (4), Yavsan (4), Jünemann, Wagner-Berger, Krstonic (n.e.).
SG Bernau-Berlin-Nord: Hotz (18 Punkte, 4 Rebounds), Tobias Schmidt (13/3 Dreier), Ahmad (13), Seipold (7, 3 Assists), Nestler (6), Barnstedt (5), Zankel (3), Pokorny (2), Baltes (2, 4 Rebounds), Tim Schmidt (2), Fleck, Hoffmann.

NBBL
BG Göttingen Juniors – Berlin Tiger Kreuzberg 71:73 (42:33)
Die Viertel im Überblick: 19:13, 23:20, 16:16, 13:24
BG Göttingen Juniors: L. Schultz (22 Punkte/3 Dreier, 3 Assists), Rodeck (11, 7 Rebounds), Tessmann (9/2), Appold (9/1), C. Schultz (8/1), Hackel (6), Bause (3), Herbst (3), Elawure, Seehof, Wüllner, von Witzke (n.e.).
Berlin Tiger Kreuzberg: Drägerdt (18 Punkte, 7 Rebounds), Vock (17/2 Dreier), Groß (14/2), Borgol (13, 7 Rebounds), Marangosov (4), Schüler (4), Conzane (3), Iglesias Hapke, Shaked, Bedime, Fru (n.e.), Friedman (n.e.).