Rückerstattungen ab sofort möglich

Bild: Christian Reinhard

Seit der Liga-Entscheidung die Saison 2019/20 mit einem Turnier an einem Standort ohne Zuschauer in der Halle beenden zu wollen, steht fest, dass die vier noch ausstehenden Heimspiele der BG Göttingen gegen medi bayreuth, die HAKRO Merlins Crailsheim, s.Oliver Würzburg und Brose Bamberg nicht ausgetragen werden. Die Rückerstattung von gekauften Einzeltickets für diese Begegnungen und Dauerkarten ist nun möglich. „Wir haben Verständnis für jeden Fan, der sich die Tickets oder anteilig den Dauerkarten-Kaufpreis zurückerstatten lassen will“, sagt BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen. „Wenn alle Fans dies machen würden, bekämen wir allerdings sehr schnell Liquiditätsprobleme. Deshalb hoffen wir, dass möglichst viele Anhänger dem Beispiel der vielen Menschen in den vergangenen Wochen folgen und auf eine Rückerstattung verzichten.“

Das müssen Fans tun, um sich den Kaufpreis für Tickets zurückerstatten zu lassen:

  •  Käufer von Einzeltickets in der BG-Geschäftsstelle und im Online-Ticketshop müssen sich per E-Mail (ticketing@bggoettingen.de) bei der BG melden. Die E-Mail muss den vollständigen Namen des Käufers, die Bankverbindung (IBAN) für die Rückerstattungssumme, den 14-stelligen Ticketcode (unten links auf der Ticketvorderseite) und die Anzahl der gekauften Tickets enthalten.
  • Dauerkarten-Besitzer müssen sich ebenfalls per E-Mail (ticketing@bggoettingen.de) bei der BG melden. Die E-Mail muss den vollständigen Namen der/des Dauerkarten-Besitzer/s, die Bankverbindung (IBAN) für die Rückerstattungssumme, die Bestellnummer (wenn zur Hand), den vierstelligen Ticketcode (unter dem QR-Code) und die Anzahl der Dauerkarten enthalten. Erstattet werden 25 Prozent (vier von 16 Spielen) des Dauerkartenpreises.
  • Käufer von Einzeltickets bei einer Kartenvorverkaufsstelle (beispielsweise dem Göttinger Tageblatt) müssen sich direkt an die jeweilige Kartenvorverkaufsstelle wenden und dort ihre Ansprüche geltend machen. Dies ist ab Mittwoch, 6. Mai, möglich.

Die BG bittet darum, von Anfragen direkt an den Ticketpartner Reservix beziehungsweise ADticket abzusehen, da die Abwicklung der Rückerstattungen nur über die oben angegebenen Wege möglich ist.