Zach Ensminger erzielte zwölf Punkte im ersten Testspiel der Saisonvorbereitung.

26. August 2023 – Die BG Göttingen hat ihr erstes Testspiel in der Vorbereitung auf die Saison 2023/24 gewonnen. Beim SYNTAINICS MBC siegte die Mannschaft von BG-Headcoach Olivier Foucart 80:72 (44:30). Vor 350 Zuschauern in der SWH.arena in Halle (Saale) erarbeiteten sich die Gäste schon zum Ende des ersten Abschnitts einen größeren Vorsprung, den sie im zweiten Viertel immer weiter ausbauten. Gegen Ende des dritten Abschnitts schwanden bei den dezimierten Göttingern die Kräfte, sodass die Hausherren herankamen. Aber die BG rappelte sich noch einmal auf und verteidigte ihren Vorsprung bis zum Ende. Bester Veilchen-Werfer war Karlis Silins mit 17 Punkten.

Bei den Veilchen fehlten Harper Kamp (Knie), Deondre Burns (Sprunggelenk) und Peter Hemschemeier (Magen-Darm). Die Göttinger lieferten sich zu Beginn der Partie ein schnelles Duell mit den Gastgebern; die Führung wechselte mehrfach. Zum ersten Mal brachte Silins die BG in Front (5:4/3.). Die Wölfe konterten zum 8:11, doch Zach Ensminger glich per Dreier zum 11:11 aus (5.). Bei den Gästen lief es dann immer besser, sodass sie sich leichte Vorteile erarbeiteten. Fünf Punkte in Folge von Umoja Gibson sorgten zum Viertelende für eine 23:16-Führung.

Im zweiten Abschnitt zeigten die Veilchen phasenweise eine starke Verteidigung. Silins machte den Vorsprung mit seinen Punkten zum 29:18 erstmals zweistellig (13.). Zwar verkürzten die Wölfe dann wieder auf 30:22, doch die BG ließ nicht nach. Durch einen 7:0-Lauf, den Grant Anticevich zum 37:22 abschloss, setzten sich die Göttinger weiter ab. Die Foucart-Truppe gestattete den Gastgebern nur wenige erfolgreiche Abschlüsse, sodass der Vorsprung auf 17 Punkte anwuchs (41:24/18.). Zur Halbzeitpause führten die Gäste 44:30.

Nach dem Seitenwechsel spielten die Weißenfelser mit mehr Energie und verkürzten auf 46:34. Foucart nahm sofort eine Auszeit, die wirkte. Silins und Fedor Zugic ließen drei Dreier zum 55:38 folgen, Mathis Mönninghoff erhöhte auf 57:38 und zwang Wölfe-Headcoach Predrag Krunic zu einer Auszeit (27.). Diese wirkte ebenfalls. Der SYNTAINICS MBC spielte mit mehr Energie, setzte die BG unter Druck und kam vor dem Schlussviertel auf 59:50 heran.

Im letzten Abschnitt versuchten die Hausherren, die Partie zu drehen und nutzten die schwerer werdenden Beine der Veilchen aus. John Bryant verkürzte durch zwei Freiwürfe auf 60:54 (33.). Aber Osaro Rich und Mönninghoff (mit einem Vier-Punkte-Spiel) verschafften den Göttingern wieder Luft (66:54/34.). Bodie Hume legte fünf Punkte in Folge zum 71:54 nach – Krunic nahm die nächste Auszeit (35.). Sein Team gab nicht auf und kämpfte sich wieder an die BG heran, es reichte am Ende aber nicht, um die Partie für sich zu entscheiden.

Olivier Foucart (Headcoach BG Göttingen): „Ein Sieg ist immer gut, aber das ist in dieser Phase nicht das Wichtigste. Im Moment haben wir Ziele, die nichts mit dem Ergebnis zu tun haben. Ich bin mit unserer Mentalität, unserem Einsatz und unserer Intensität heute zufrieden. Wir haben individuell und als Team noch viele Fehler gemacht, aber wir sind auch in der Phase, in der sich die Spieler erst einmal kennen lernen müssen. Wir hatten zwei schwere Trainingswochen, weshalb am Ende vielleicht ein bisschen die Frische gefehlt hat. Aber auch als die Jungs müde waren, haben sie immer noch gekämpft und mit der richtigen Mentalität gespielt.“

SYNTAINICS MBC – BG Göttingen 72:80 (30:44)
Die Viertel im Überblick: 16:23, 14:21, 20:15, 22:21
Zuschauer: 350
BG Göttingen: Ensminger (12 Punkte/1 Dreier, 6 Rebounds, 5 Assists), Gibson (8/1), Rich (5), Zugic (15/2), Schultz, Mönninghoff (9/2), Hume (5/1), Boakye, Jünemann, Silins (17/3), Wüllner, Anticevich (9/1, 6 Rebounds).

Top-Partner
Copyright © 2024 BG Göttingen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram