Veilchen siegen im ersten Testspiel gegen Jena

Stephen Brown Jr. war mit 14 Punkte und acht Assists einer der BG-Leistungsträger im Spiel gegen Jena. Bild: Swen Pförtner

22. August 2021 – Die BG Göttingen hat ihr erstes Testspiel in der Vorbereitung auf die easyCredit Basketball Bundesliga-Saison 2021/22 gewonnen. In der nicht-öffentlichen Partie im Sartorius Basketball Lab besiegte das Team von BG-Headcoach Roel Moors am Sonntagabend den ProA-Ligisten Medipolis SC Jena am Ende deutlich 100:73 (43:37). Beste Veilchen-Werfer waren Stephen Brown Jr. und James Dickey III mit je 14 Punkten.

Die Gastgeber brauchten ein bisschen Zeit, um ins Spiel zu finden. Bis zum Ende des ersten Abschnitts spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe – die Führung wechselte hin und her. Kamar Baldwin brachte die BG durch einen Dreier zum ersten Mal in Front (8:7/5.). Aber Jena konterte und eroberte die Führung zurück (13:14/7.). Nachdem Jeff Roberson fünf Punkte in Folge zum 20:18 erzielt hatte, blieben die Göttinger in Front (9.). Im zweiten Abschnitt lief es dann phasenweise schon deutlich besser für die Hausherren, aber die Gäste blieben ein zäher Konkurrent. Veteran Brandon Thomas ließ den BG-Vorsprung in der 15. Minuten auf einen Zähler schrumpfen (27:26), doch die Göttinger antworteten mit einem 11:1-Lauf, den Brown per Dreier zum 38:27 abschloss (17.). Weiter ließ Jena die Veilchen nicht davonziehen, sodass es zur Halbzeitpause 43:37 stand.

In die zweite Hälfte startete die Moors-Truppe mit einem Dreier von Harper Kamp, den Jena aber sofort konterte. Die Gäste schafften es zunächst, an den Göttingern dranzubleiben (48:45/23.). Doch dann schwanden bei den Ostdeutschen, für die es das zweite Spiel innerhalb von zwei Tagen war, zusehends die Kräfte. Auf einen Dreier vom ehemaligen Göttinger Jugendspieler Julius Wolf antwortete die BG mit einem 7:0-Lauf 61:48 (26.). Zack Bryant baute den Vorsprung kurz darauf auf 15 Punkte aus (66:51/28.) – ins Schlussviertel ging die BG mit einer 68:55-Führung. Durch einen 12:2-Lauf, den Haris Hujic per Dreier zum 80:57 abschloss, stellten die Göttinger die Weichen endgültig auf Sieg (34.). Bis zur 38. Minute wuchs der Vorsprung auf 28 Punkte an (93:65). Die Gäste bäumten sich kurz noch einmal auf, konnten den deutlichen Veilchen-Erfolg aber nicht mehr verhindern.

Roel Moors (Headcoach BG Göttingen): „Mit der zweiten Halbzeit bin ich zufrieden. Wir haben versucht, über 40 Minuten Intensität in der Verteidigung zu zeigen. Das sieht man nicht immer gleich am Resultat, aber wenn man 40 Minuten gut verteidigt, sieht man das am Ende. Wir haben in der zweiten Hälfte gut füreinander kreiert und 18 Assists allein in der zweiten Halbzeit gegeben. Das liegt natürlich auch an der guten Trefferquote, weil wir gute Schützen haben. Im Rebounding müssen wir einen besseren Job machen, aber wir trainieren auch erst zwei Wochen zusammen. Für das erste Spiel bin ich nicht unzufrieden mit der Leistung.“

BG Göttingen – Medipolis SC Jena 100:73 (43:37)
Die Viertel im Überblick: 21:18, 22:19, 25:18, 32:18
BG Göttingen: Bryant (7 Punkte/1 Dreier, 8 Assists), Roberson (11/1), Vargas (8/2), Herbst, Hujic (10/3), Hartwich (10), Mönninghoff (11/3), Kamp (3/1), Dickey III (14, 10 Rebounds), Brown Jr. (14/4, 8 Assists), Giotis (1), Baldwin (11/1).