Bild: Markus Claus

13. März 2023 - Die Sartorius Youngsters haben sich den Verbleib in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) souverän gesichert. Das Team von Youngsters-Headcoach Marjo Heinemann gewann auch das zweite Duell der „Best of three“-Playdown-Serie gegen den ACT Kassel. Die Göttinger ließen den Hessen beim 115:77 (53:39)-Erfolg keine Chance. In der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) setzten die Sartorius Juniors ihre Siegesserie fort. Die Mannschaft von Juniors-Headcoach Venelin Berov dominierte beim 101:65 (51:30)-Sieg gegen die Rostock Seawolves Juniors.

Die Youngsters zeigten in Kassel von Beginn an, dass sie die Serie vorzeitig für sich entscheiden wollen. Bereits nach dem ersten Abschnitt führten die Gäste aus Göttingen 25:16. Im zweiten und dritten Viertel agierte der BG-Nachwuchs nicht mehr ganz so dominant, bauten seinen Vorsprung aber bis zum Start des Schlussabschnitts dennoch aus (78:63). Im letzten Viertel gelang den Youngsters fast alles, während bei den Hausherren die Kräfte schwanden. Insbesondere die sehr gute Dreier-Trefferquote von 39 Prozent und nur 13 Ballverluste waren der Schlüssel zum Sieg. „Die Tiefe des Kaders war heute ausschlaggebend“, sagte Heinemann. „Wir haben nach dem ersten Spiel an den nötigen Stellschrauben gedreht. Außerdem haben wir immer wieder gute Entscheidungen getroffen.“ Die Youngsters gehen mit diesem Erfolgserlebnis in die Sommerpause.

Die Juniors waren von Rostock nicht zu stoppen. Schon im ersten Abschnitt agierten die Hausherren souverän und erspielten sich eine 28:13-Führung. Auch das zweite Viertel entschied der BG-Nachwuchs für sich und baute seinen Vorsprung stetig aus (51:30). Nach dem Seitenwechsel setzten die Göttinger ihren Gameplan sowohl in der Offensive als auch in der Defensive nahezu komplett um und zogen vor dem Schlussabschnitt auf 83:45 davon. „Wir haben den Ball verlangsamt und ihnen im Halbfeld mit unserer Verteidigung große Probleme bereitet. So musste Roy Krupnikas fast allen gegen uns alle spielen – das war unser Ziel.“

Das Rostocker Ausnahmetalent spielte die kompletten 40 Minuten und erzielte 28 Punkte. Kein anderer Seawolves-Spieler punktete zweistellig, während bei den Juniors vier Akteure – Janis Jünemann, Erik Larsen, Daniel Zelanto Vorsovsky und Joshua Hasse – auf mindestens zehn Zähler kamen. Angesichts des hohen Vorsprungs schalteten die Gastgeber im letzten Viertel einen Gang zurück, siegten aber dennoch souverän. „Mit 20 Assists und nur sieben Ballverlusten haben wir in diesem Bereich unsere beste Saisonleistung gezeigt. Ein großes Lob geht an meine Mannschaft, die nie aufgibt und immer besser werden will“, so Berov. „Den Rostockern wünsche ich noch viel Erfolg und hoffe, dass sie in der Liga bleiben. Sie haben talentierte Spieler und ein gutes Programm.“

JBBL
ACT Kassel – Sartorius Youngsters 77:115 (39:53)
Die Viertel im Überblick: 16:25, 23:28, 24:25, 14:37
Sartorius Youngsters: Großbach, Haase (7 Punkte), Hain, Töllner (12/1 Dreier), Nguyen (34/1, 5 Assists), Lojo (7/1), Stevanov (3/1), Hutapea, Gibhardt (14/1), Braaß (9, 9 Rebounds), Penner (13), Fichtler (16/5).
ACT Kassel: Iskender (10 Punkte, 7 Rebounds), Wright (10/2 Dreier), Michelis (4), Bilo (11/2), Reimer (2), Bulavin (4), Redzepovic (23, 5 Assists), Rosenkranz, Hasinovic, Ehrenberg (7), Schütz (5/1), Khadr (1).
Stand der Playdown-Serie: 2:0

NBBL
Sartorius Juniors – Rostock Seawolves Juniors 101:65 (51:30)
Die Viertel im Überblick: 28:13, 23:17, 32:15, 18:20
Sartorius Juniors: E. Bingert, Bode (9 Punkte/2 Dreier), Zelanto Vorsovsky (12/1), J. Bingert (2), Wettschereck (2), Larsen (22/4), Haase (12/1, 5 Assists), Dohrmann (8), Schmalz (3/1), Wagner-Berger, Jünemann (23, 12 Rebounds), Krstonic (8).
Rostock Seawolves Juniors: Krupnikas (28 Punkte/5 Dreier, 7 Rebounds, 6 Assists), Grabbert (6), Bauer (4), Ramm (3/1), Freitag (3), Schult (3/1), Azodiro (4), Quandt (4), Tilsen (9/1), Ahamefula (1).

Top-Partner
Copyright © 2024 BG Göttingen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram