NBBL: BBT dominiert Heimspiel gegen Köln

bbt-logo_745x650Das BBT Göttingen hat in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) ein klares Statement gesetzt. Gegen die RheinStars Köln gewann das Team von BBT-Headcoach Sepehr Tarrah in heimischer Halle deutlich 93:61 (41:26). „Das war ein souveräner Sieg, bei dem wir speziell mit der zweiten Halbzeit sehr zufrieden waren“, lautete das Tarrah-Fazit.

Der Start in die Partie lief für die Hausherren alles andere als rund. Die Rotweißen ließen sich von der Aggressivität der Gäste beeindrucken und agierten zunächst unkonzentriert. Mit der Zeit verschwand der Sand jedoch aus dem Getriebe, sodass bereits zur Halbzeitpause eine komfortable 41:26-Führung erspielt war.

In der zweiten Hälfte präsentierten sich die Göttinger deutlich druckvoller, zwangen die Kölner immer wieder zu Ballverlusten und erspielten sich selbst dadurch leichte Punkte. „Insgesamt war unser gesamtes Spiel in der zweiten Halbzeit mannschaftsdienlicher und weniger von Einzelaktionen geprägt“, resümierte BBT-Co-Trainer Jan Schroeder. Zudem überzeugte das BBT Göttingen mit seiner Dominanz unter den Körben. 39 zu 24 Rebounds waren ein wichtiger Faktor für den deutlichen Sieg. „Diesen Schwung wollen wir nun mit in die Trainingswoche nehmen, sodass wir am kommenden Sonntag das tabellarisch ganz wichtige Spiel in Leverkusen gewinnen und mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen können“, so Tarrah.

BBT Göttingen – RheinStars Köln 93:61 (41:26)

Die Viertel im Überblick: 22:13, 19:13, 26:18, 26:17

BBT Göttingen: Heidelberg (9 Punkte/1 Dreier), Raddatz (2, 6 Rebounds), Hadenfeldt (13/2, 6 Assists), Kazmierczak (11/1 Dreier, 5 Rebounds), Graba (14/3), Jaschewski, Klinke (13), Fietze (2), Karg (16, 5 Rebounds), Weitzel (12, 6 Rebounds), Glatzel (1).

RheinStars Köln: Oswald (8 Punkte/2 Dreier), Molitor (6/2), Woerner (12/1), Litera (13/1), Türkan, Müller-Laschet (12/2, 4 Assists), Kremke (4), Budenz (6), Zacharias, Eyimofe.