NBBL: Nervenstärke und Zusammenhalt sichern BBT-Sieg

Das BBT Göttingen hat in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) einen wichtigen Sieg im Kampf um die Playoff-Plätze errungen. Bei der ROTH Energie Basketball-Akademie GIESSEN 46ers trat das Team von BBT-Headcoach Sepéhr Tarrah deutlich ersatzgeschwächt – mit lediglich neun Spielern und ohne Aufbauspieler – an, hatte aber ebenfalls nicht in Bestbesetzung spielende Gießener am Ende den längeren Atem und gewann 87:77 (42:42).

Die Leinestädter starteten motiviert in die Partie, doch auch die Gastgeber wollten keine Geschenke verteilen. So entwickelte sich in der ersten Hälfte ein offener Schlagabtausch, der mit dem 42:42-Halbzeitergebnis endete. Nach der Pause stiegen die Göttinger mit enormer Energie und Konzentration wieder in die Partie ein und erarbeiteten sich Stück für Stück einen komfortablen Vorsprung. Angeführt von dem selbstbewusst agierenden Jonas Weitzel, der am Ende mit 36 Punkten zum Topscorer avancierte, setzte sich das BBT bis auf 16 Punkte ab.

Zum Ende der 40 Minuten wurde es jedoch noch einmal spannend. Unkonzentriertheit seitens der Rotweißen brachte Gießen ins Spiel zurück und wieder bis auf drei Punkte heran. In der entscheidenden Schlussphase bewiesen die Göttinger allerdings die stärkeren Nerven und sicherten den Sieg. „Wir sind sehr stolz auf unsere Jungs, wie sie die schwierige Situation angenommen und beeindruckenden Zusammenhalt bewiesen haben. Damit starten wir nun hochmotiviert in die Trainingswoche vor dem letzten Spiel der Divisionsrunde“, so Tarrah.

ROTH Energie Basketball-Akademie Gießen 46ers –BBT Göttingen 77:87 (42:42)

Die Viertel im Überblick: 25:24, 17:18, 16:24, 19:21

ROTH Energie Basketball-Akademie Gießen 46ers: Kraushaar (21 Punkte/3 Dreier, 6 Assists), Ziring (2, 6 Steals), Hoxhallari (20/4, 5 Rebounds), Scheld (7), Mühlich (14/1), Mehmed (n.e.), Amaize (4), Thurau (7), Pitz (2), Fischer (n.e.).

BBT Göttingen: Heidelberg (10 Punkte/2 Dreier, 6 Rebounds, 6 Assists), Raddatz (4 Rebounds), Glatzel, Kazmierczak (9/3), Klinke (3), Fietze (8, 6 Assists), Karg (4), Weitzel (36, 16 Rebounds), Meyer (17/3).