JBBL: BBT setzt gegen Bremerhaven auf starke Verteidigung

Zwei Partien stehen für das BBT Göttingen in der Relegationsrunde der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) noch auf dem Programm. Ziel des Teams von BBT-Headcoach Jan Sauerbrey ist es, den zweiten Tabellenplatz und so den Ligaverbleib vorzeitig zu sichern. Einen großen Schritt dahin kann der Göttinger Nachwuchs am kommenden Freitag, 31. März, im Heimspiel gegen die Eisbären Bremerhaven machen. Die Nordseestädter sind ab 19:45 Uhr im Hainberg-Gymnasium zu Gast (Eintritt frei). „Wir wollen unser Hausaufgaben erledigen und nicht auf die Ergebnisse der anderen Teams schielen“, sagt Sauerbrey.

Das Hinspiel an der Nordseeküste gewann das BBT deutlich 90:51. In einer geschlossenen Teamleistung war Vincent Fletes bester Göttinger Punktesammler (17). „Für uns gilt es, die Spannung hochzuhalten, trotz des deutlichen Hinspiel-Ergebnisses“, so Sauerbrey. „Bremerhaven hat nichts zu verlieren. Solche Gegner können gefährlich werden, wenn man sie ins Spiel kommen lässt.“

Für die Göttinger wird die Verteidigung wieder ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg sein. Den Ligaverbleib kann sich das BBT schon an diesem Wochenende sichern, wenn es gegen die bisher noch sieglosen Bremerhavener gewinnt und Paderborn am Sonntag in Hagen verliert. Denn den direkten Vergleich haben sich die Göttinger gegen Paderborn gesichert.