BG-Fans spenden 1800 Euro für „Göttingen sheltert“

Bild: Matthias Klar

7. März 2019 – Die Präsentation der Aktion „Göttingen sheltert“ beim vergangenen easyCredit BBL-Heimspiel der BG Göttingen gegen RASTA Vechta ist ein voller Erfolg gewesen. Als karitativer Spieltagspartner stellten die vier Göttinger Rotary Clubs, der Rotaract Club Göttingen und der Interact Club Göttingen ihre Aktion und die dazugehörige „ShelterBox“ rund um das Duell in der Göttinger Sparkassen-Arena vor. Das ShelterBox-Logo war im Mittelkreis zu sehen, ebenso lief entsprechende Bandenwerbung. Vor Beginn des Spiels erklärte der Präsident des Rotary Clubs Göttingen, Dr. Gerd Rappenecker, weshalb die Organisatoren ShelterBox unterstützen. Zudem sammelten die Helfer vor und nach der Partie sowie in der Halbzeitpause Spenden für das gemeinnützige Projekt. So kamen 1800 Euro zusammen. Insgesamt hat die Aktion „Göttingen sheltert“ bereits 25.000 Euro für ShelterBox gesammelt.

ShelterBox unterstützt Menschen, die durch Naturkatastrophen und Konflikte ihre Existenzgrundlage verloren haben, beim Wiederaufbau ihrer Existenz. ShelterBox sendet Überlebenskisten und ShelterKits an Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind. Die stabilen grünen Überlebenskisten beinhalten ein Zelt, in dem die ganze Familie vor Witterungseinflüssen geschützt ist und das die notwendige Privatsphäre bietet. Die ShelterKits enthalten notwendige Werkzeuge und Materialien, um Menschen den zügigen Wiederaufbau des eigenen Zuhauses zu ermöglichen.