BG gewinnt Testspiel gegen Aalst

Jorge Gutiérrez war gegen Aalst bester Vorlagengeber der Veilchen (neun Assists). Bild: Swen Pförtner

6. Oktober 2020 – Die BG Göttingen hat ihr vorletztes Testspiel in der Vorbereitung auf die easyCredit Basketball Bundesliga-Saison 2020/21 gewonnen. Den belgischen Erstligisten Okapi BC Aalst besiegte die Mannschaft von BG-Headcoach Roel Moors am Dienstagabend 85:79 (42:43). Trotz des Erfolgs im heimischen Basketball-Zentrum offenbarten die Göttinger noch einige Abstimmungsprobleme und ließen in der Verteidigung zu viele Punkte zu. Im dritten Abschnitt fingen sich die Südniedersachsen, zogen im letzten Viertel gegen müde werdende Belgier davon (83:70/38.) und retteten am Ende den Vorsprung über die Zeit. Bester BG-Werfer war Tai Odiase mit 21 Punkten.

Die Göttinger waren zum ersten Mal in dieser Vorbereitung komplett. Die Moors-Truppe brauchte ein wenig Zeit, um ins Spiel zu kommen, ging dann aber durch einen 8:0-Lauf 13:7 in Führung (5.). Doch die Belgier ließen sich nicht so leicht abschütteln, sodass Moors seine Jungs in einer Auszeit zusammenrief (16:14/7.). Danach lief es wieder besser – die BG gewann den ersten Abschnitt 25:21. Im zweiten Viertel fehlte den Gastgebern die Intensität, was Aalst ausnutzte, um die Führung zu übernehmen (33:37/16.) und diese auch bis zur Halbzeitpause zu behalten (42:43).

Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie zunächst eng, beide Teams agierten auf Augenhöhe (51:51/27.). Dann ließen die Veilchen aber eine gute Phase folgen und erarbeiteten sich durch gutes Zusammenspiel und Verteidigung zum Viertelende einen kleinen Vorsprung (63:58). Im letzten Abschnitt war den Belgiern ihre Müdigkeit anzumerken, die die Göttinger ausnutzten, um die Führung weiter auszubauen. Jorge Gutiérrez traf zwei Freiwürfe zum 78:67 (36.) und ließ kurz darauf einen Dreier zum 83:70 folgen (38.). Der BG war der Sieg dann nicht mehr zu nehmen.

Roel Moors (Headcoach BG Göttingen): „Diese Leistung reicht nicht, um gute Ergebnisse in der BBL zu holen. Defensiv waren wir nicht aggressiv genug, hatten wieder zu viele Ballverluste und zu viele Spieler, die keinen Einfluss nehmen. Phasenweise haben wir den Ball aber gut bewegt – 20 Assists sind okay.“

BG Göttingen – Okapi BC Aalst 85:79 (42:43)
Die Viertel im Überblick: 25:21, 17:22, 21:15, 22:21
BG Göttingen: Weidemann (8 Punkte/2 Dreier), Nelson (8/2), Gutiérrez (12/2, 9 Assists), Vargas (9/1), Kramer (6), Omuvwie, Odiase (21), Mönninghoff, Jackson Jr. (6, 6 Rebounds), Dawkins (5/1), Robinson Jr. (8), Turudic (2).