Liga-Spitzenreiter München gastiert in Göttingen

Leon Williams (Mitte) und die Veilchen treffen am Samstag auf die starken Bayern mit Vladimir Lucic (rechts) und Anton Gavel (links).

Kämpferisch hat die BG Göttingen in den ersten beiden Spielen der easyCredit Basketball Bundesliga-Saison 2017/18 überzeugt, allerdings konnte die Mannschaft von BG-Headcoach Johan Roijakkers ihren Einsatzwillen noch nicht in Punkte umwandeln. Jetzt wartet am kommenden Samstag, 7. Oktober, ein richtig großer Brocken auf die Veilchen: Der FC Bayern München ist ab 16 Uhr in der Sparkassen-Arena zu Gast (live auf Telekom Sport). Die Bayern zählen als einer der Favoriten auf den Meistertitel, was sie durch zwei klare Siege eindrucksvoll untermauert haben. Tickets für das Duell gegen das easyCredit BBL-Spitzenteam gibt es noch in der BG-Geschäftsstelle (Schützenplatz 2, Göttingen), bei den bekannten AD-ticket-Vorverkaufsstellen, hier im Online-Ticketshop und am Samstag ab 14:30 Uhr an der Arena-Tageskasse.

Zwei Spiele, zwei Siege – besser hätte der Start für die Münchner nicht laufen können. Die GIESSEN 46ers und die Basketball Löwen Braunschweig hatten dem stark besetzten Bayern-Kader nichts entgegenzusetzen. Beide Teams schafften es nicht, mehr als 53 Punkte gegen das Team von Bayern-Headcoach Aleksandar Djordjevic zu erzielen. Im Schnitt zwangen die Süddeutschen ihre Gegner zu 21 Ballverlusten, wodurch sie einfache Punkte nach Schnellangriffen erzielen konnten. Kein easyCredit BBL-Team erzielt mehr Zähler als die Münchner (durchschnittlich 99 pro Spiel). Auch bei der Trefferquote (60,2 Prozent) und den Assists (27) ist der BG-Gegner Ligaspitze.

Leistungsträger wie Nihad Djedovic, Anton Gavel, Vladimir Lucic, Reggie Redding, Devin Booker, Danilo Barthel und Maik Zirbes hat Djordjevic gehalten. Verstärkt wurde das Team mit Ex-NBA-Spieler Jared Cunningham, den beiden serbischen Nationalspielern Stefan Jovic und Milan Macvan, sowie dem liga-erfahrenen Braydon Hobbs (kam aus Ulm). Wie ausgeglichen der Kader des Tabellenführers ist, zeigt die Verteilung der Spielzeit. Zehn Akteure bekommen im Schnitt mehr als 17 Minuten Einsatzzeit, kein Spieler steht länger als 25 Minuten auf dem Parkett. Beste Bayern-Werfer sind Booker (18,0 Punkte), Djedovic (14,0) und Lucic (13,0). Beste Rebounder sind Barthel (7,0) und Zirbes (5,5). „München ist ein Team ohne Bankspieler“, sagt Roijakkers. „Alle Spieler können in der Startformation stehen und Spiele im Alleingang entscheiden.“