Veilchen empfangen selbstbewusste Weißenfelser

Stephan Haukohl und die Veilchen haben das Hinspiel in Weißenfels mit 42 Punkten Unterschied gewonnen. Bild: Andreas Bez

11. April 2019 – Im Kampf um den Verbleib in der easyCredit Basketball Bundesliga hat die BG Göttingen sich durch den unerwarteten Erfolg in Bayreuth am vergangenen Wochenende ein bisschen Luft verschafft. Gegen einen direkten Konkurrenten will die Mannschaft von BG-Headcoach Johan Roijakkers nun nachlegen. Am kommenden Samstag, 13. April, empfangen die Veilchen den Mitteldeutschen BC (18 Uhr, Sparkassen-Arena, live auf MagentaSport). Die Partie wird präsentiert von BG-Hauptpartner Sartorius. „Der MBC hat sich durch seine Nachverpflichtungen qualitativ stark verbessert und ist nun sehr tief besetzt“, sagt Roijakkers.

Die Weißenfelser, bei denen seit Anfang Februar wieder ihr langjähriger Erfolgstrainer Silvano Poropat an der Seitenlinie steht, belegen derzeit den 16. Tabellenplatz mit einem Sieg Vorsprung auf die Abstiegsränge. Am vergangenen Wochenende gewannen die „Wölfe“ das Duell gegen den direkten Konkurrenten um den Ligaverbleib Science City Jena souverän 109:92. Nicht zu stoppen waren Center Aleksandar Marelja (25 Punkte/fünf Rebounds) und Aufbauspieler Jovan Novak (23 Punkte/fünf Assists). Beide waren im Hinspiel der Göttinger in Weißenfels noch nicht dabei.

Die Partie beim MBC Anfang Oktober gewannen die Veilchen deutlich 105:63. Doch nicht nur Marelja (durchschnittlich 10,7 Zähler pro Spiel) und Novak (11,0 Punkte/6,6 Assists) standen damals nicht auf dem Parkett, sondern auch die US-Guards Tremmell Darden (9,5 Punkte) und Andrew Warren (9,2) sind neu hinzugekommen. Beste MBC-Punktesammler sind die US-Guards Trevor Releford (13,8 Punkte/5,6 Assists) und Lee Moore (11,3 Punkte/4,4 Rebounds). So einfach wie im Hinspiel werden es die Südniedersachsen am Samstag also sicherlich nicht haben.

Tickets für das Duell gegen den direkten Konkurrenten im Kampf um den Ligaverbleib gibt es noch in der BG-Geschäftsstelle (Schützenplatz 2, Göttingen), bei den bekannten Kartenvorverkaufsstellen, an der Ticket-Hotline unter 0180-6050400, hier im Online-Ticketshop sowie am Samstag ab 16:30 Uhr an der Arena-Kasse.