Veilchen empfangen siegeshungrige Würzburger

Stephan Haukohl und Mathis Mönninghoff freuen sich auf das Heimspiel gegen Würzburg. Bild: Swen Pförtner

11. Oktober 2018 – Nach dem überraschenden Einzug ins BBL Pokal-Viertelfinale steht für die BG Göttingen am kommenden Wochenende wieder der Liga-Alltag auf dem Programm. Das Team von BG-Headcoach Johan Roijakkers empfängt am Sonntag, 14. Oktober, s.Oliver Würzburg in der heimischen Sparkassen-Arena (15 Uhr, live auf Telekom Sport). Die fränkischen Gäste haben erst eine Partie in der easyCredit Basketball Bundesliga, sowie eine im BBL Pokal absolviert. Beide Male war Brose Bamberg der Gegner, beide Male gingen die Würzburger als Verlierer vom Parkett. Das ändert aber nichts an der Stärke des Göttinger Gegners. „Denis Wucherer hat einen wettbewerbsfähigen Kader zusammengestellt, der um die ersten sechs Plätze in der easyCredit BBL mitspielen kann“, sagt Roijakkers.

Bei den Franken hat sich im Sommer viel getan. Denis Wucherer übernahm das Amt an der Seitenlinie von seinem ehemaligen Mentor Dirk Bauermann und stellte ein ganz neues Team zusammen. Aus Bremerhaven holte der 45-Jährige Aufbauspieler Jordan Hulls. Zudem verpflichtete der ehemalige Basketball-Profi Akteure, mit denen er bereits in Gießen zusammengearbeitet hat: die Guards Cameron Wells und Skyler Bowlin sowie Center Gabriel Olaseni. „Die vielen Spieler, die aus gemeinsamen Zeiten in Gießen zu ihm zurückgekehrt sind, bedeuten auch eine Art von Kontinuität“, so Roijakkers. Aus Ludwigsburg kam Florian Koch.

Dieses Quintett erhielt bei der knappen 80:84-Auftaktniederlage gegen Bamberg auch die meiste Spielzeit – ergänzt um Neuzugang Perry Ellis. Die meisten Zähler erzielte Olaseni (14), gefolgt von Hulls und Koch (je 13). Auch die meisten Rebounds gingen auf das Konto des britischen Centers (sechs), Koch holte fünf vom Korb abprallende Bälle. Die meisten direkten Korbvorlagen gingen auf das Konto von Bowlin und Wells (je fünf Assists).

Nach dem deutlichen Pokal-Aus (74:92) können sich die Würzburger derzeit auf die Liga konzentrieren – ab der kommenden Woche ist das Wucherer-Team dann auch im FIBA Europe Cup auf europäischer Bühne gefordert. Obwohl die Franken in der vergangenen Saison ihr Saisonziel (Erreichen der easyCredit BBL-Playoffs) verpassten, gibt der Headcoach für diese Spielzeit dasselbe Ziel aus, fügt aber hinzu, dass dies eine große Herausforderung sei. Die Würzburger müssen am Sonntag also zum ersten Mal in dieser Saison mit der Favoritenrolle leben – auch wenn die Heimbilanz der Göttinger gegen die Franken (drei Siege, eine Niederlage) für die Gastgeber spricht.

Tickets für das Duell mit den Franken gibt es noch in der BG-Geschäftsstelle (Schützenplatz 2, Göttingen), bei den bekannten Kartenvorverkaufsstellen, an der Ticket-Hotline unter 0180-6050400, hier im Online-Ticketshop sowie am Sonntag ab 13:30 Uhr an der Arena-Kasse.