Veilchen verlieren Testspiel in Vechta nur knapp

Elias Lasisi war mit 15 Punkten einer der Topscorer in Vechta. Bild: Jörn Bente

18. September 2019 – Die BG Göttingen hat ihr letztes Testspiel in der Vorbereitung auf die easyCredit Basketball Bundesliga-Saison 2019/20 verloren. Am Mittwochnachmittag musste sich die Mannschaft von BG-Headcoach Johan Roijakkers in einer nicht-öffentlichen Partie beim Liga-Konkurrenten RASTA Vechta 76:84 (33:45) geschlagen geben. Dabei zeigten die Südniedersachen im ersten und vor allem im dritten Abschnitt eine gute Leistung und boten dem Favoriten Paroli. Beste BG-Werfer waren Elias Lasisi und Mihajlo Andric mit jeweils 15 Punkten.

Die Veilchen, die ohne Kyan Anderson und Kevin Bryant nach Vechta gereist waren, hielten im ersten Abschnitt gut mit dem Champions-League-Teilnehmer mit. Im zweiten Viertel zogen die Gastgeber dann aber immer weiter davon, sodass die Göttinger zur Halbzeitpause mit zwölf Punkten zurücklagen. Nach dem Seitenwechsel lief es wieder deutlich besser für die südniedersächsischen Gäste, die im dritten Abschnitt 28 Punkte erzielten und zum 61:61 ausglichen. Im letzten Viertel gewannen die Norddeutschen erneut die Oberhand und erarbeiteten sich einen zweistelligen Vorsprung, der ihnen dazu verhalf, die Partie am Ende für sich zu entscheiden.

Für die Veilchen ist die Saisonvorbereitung damit beendet. Die Roijakkers-Truppe startet am Mittwoch, 25. September, mit dem Heim-Derby gegen die Basketball Löwen Braunschweig in ihre elfte easyCredit BBL-Saison (20:30 Uhr, Sparkassen-Arena).

Johan Roijakkers (Headcoach BG Göttingen): „Ich bin froh über die Art und Weise, wie wir gespielt haben. Ich denke, wir haben eine sehr intensive zweite Halbzeit gespielt und den Ball dann auch sehr gut bewegt. Vechta wird offensichtlich wieder zu den Spitzenteams in der Liga gehören. Wir sind mit ihrer physischen Spielweise ziemlich gut umgegangen.“

RASTA Vechta – BG Göttingen 84:76 (45:33)
Die Viertel im Überblick: 21:18, 24:15, 16:28, 23:15
BG Göttingen: Lockhart (3 Punkte, 5 Assists), Waterman (2), Lasisi (15/4 Dreier), Kramer (5), Omuvwie (n.e.), Carter (4), Andric (15/2), Mönninghoff (9/3), Loh (n.e.), Allen (13/1), Hundt (10/1, 5 Assists).