Juniors unterliegen Münster – Youngsters behaupten Tabellenführung

13. Dezember 2021 – Die Jugendleistungsteams der BG Göttingen gehen mit einem Sieg und einer Niederlage in die Winterpause. In der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) verloren die Sartorius Juniors von NBBL-Headcoach Venelin Berov 77:79 (40:38) gegen den UBC Münster. Die Sartorius Youngsters besiegten in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) auswärts die Eisbären Bremerhaven mit einem souveränen Auftritt 90:65 (49:39).

Die Juniors fanden gegen Münster im ersten Abschnitt schwer in die Partie und lagen nach zehn Minuten 14:16 hinten. Im zweiten Abschnitt drehte das Berov-Team das Spiel und ging mit einer 40:38-Führung in die Pause. Jedoch bekam das Göttinger NBBL-Team im dritten Abschnitt schwieriger Zugriff auf die Partie, infolgedessen es sich einen etwas größeren Rückstand zum Ende des dritten Abschnitts einhandelte (59:66). Zwar entschieden die Hausherren das letzte Viertel für sich, konnten die Partie aber nicht mehr drehen. „Die Niederlage lag vor allem daran, dass wir nicht gut gereboundet haben. Wir haben 20 Offensiv-Rebounds zugelassen, sodass Münster 52 Punkte in der Zone erzielt hat“, sagte Berov. „Das hat etwas mit mentalen Fähigkeiten, Konzentration und Verantwortung zu tun. Man kann nicht nur hoffen, dass der Gegner nichts tut, sondern muss selbst Verantwortung übernehmen.“

Auch die Youngsters von JBBL-Headcoach Marjo Heinemann starteten zunächst nicht gut in ihre Partie gegen Bremerhaven und lagen nach dem ersten Viertel 19:27 zurück. Durch einen starken Zwischenspurt im zweiten Abschnitt drehten die Gäste aus Göttingen die Partie und führen zur Pause 49:39. In der zweiten Hälfte baute der Veilchen-Nachwuchs seinen Vorsprung noch weiter aus und ging mit einer 62:45-Führung ins Schlussviertel. Im letzten Abschnitt wurde die Heinemann-Truppe ihrer Favoritenrolle gerecht und sicherte den deutlichen Sieg. „Unterm Strich steht für uns der Sieg, der uns über die Winterpause den ersten Tabellenplatz sichert“, sagte Heinemann nach der Partie. „Das Fehlen von zwei Leistungsträgern hat sich vor allem in den Phasen bemerkbar gemacht, in denen wir zu unkonzentriert agiert haben. Der 19:0-Lauf am Ende der ersten Halbzeit hat für uns den Weg zum am Ende sicheren Sieg geebnet.“

JBBL
Eisbären Bremerhaven – Sartorius Youngsters 65:90 (39:49)
Die Viertel im Überblick: 27:19, 12:30, 6:13, 20:28
Eisbären Bremerhaven: Boekhoff, Merkel, Stoll-Buzo (6 Punkte, 7 Assists), Schoepe, Griemsmann (10/1 Dreier), Berber (8), Spahiu (6), Wagner (3/1), Lenz (4), Jesgarzewski (28, 12 Rebounds).
Sartorius Youngsters: E. Bingert (7 Punkte/1 Dreier), J. Bingert (12), Töllner (2), Börü (21/4), Bode (16/1, 8 Rebounds, 7 Assists), Claus (14), Lojo (4), Kellner, Gibhardt, Alonso (7), Schumacher (4), Waterkamp (3).

NBBL
Sartorius Juniors – UBC Münster 77:79 (40:38)
Die Viertel im Überblick: 14:16, 26:22, 19:28, 18:13
Sartorius Juniors: Larsen (16 Punkte/5 Dreier), Zelanto Vorsovsky (5/1), Adje, Herbst (8/2, 7 Assists), Dahm, Dohrmann (19), Jaschanica (n.e.), Schultz (25/3, 9 Rebounds, 7 Assists), Rensing (2), Krstonic, Wagner-Berger (2), Mindermann.
UBC Münster: Fofana, Neuhaus (25 Punkte/1 Dreier, 5 Assists), Glavovic (4), Krüger, Sievers (7/1), Niggemann (4), Brunnenberg (2), Merßmann (4/1), Wallrafen (4), Schmidt (15, 14 Rebounds), Ehrich (2), Möller (12).