Juniors verlieren letztes Saison-Heimspiel

4. März 2019 – Die BG Göttingen Juniors haben ihr letztes Heimspiel der Saison ohne Erfolg beendet. Die Mannschaft von Juniors-Headcoach Hylke van der Zweep verlor in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) vor heimischem Publikum gegen die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers 44:88 (20:47). „Gießen ist eine sehr starke Mannschaft, gegen die man verlieren darf“, sagte van der Zweep nach dem Spiel. „Aber es ist nicht in Ordnung auf die Art und Weise zu verlieren, wie wir es getan haben.“

Ab der ersten Minute spielte der favorisierte Gegner seine Stärken aus, und die Juniors fanden nur schwer ins Spiel. Dadurch baute die Mannschaft von Gießens Headcoach Venelin Berov ihren Vorsprung aus und beendete die erste Halbzeit mit einer 20:47-Führung. Auch nach dem Seitenwechsel gelang es den Göttingern nicht, die Hessen zu kontrollieren, sodass die Gießener ihren Vorsprung bis zum Ende des dritten Viertels um weitere neun Zähler ausbauten (34:72). Im letzten Viertel hatte der Veilchen-Nachwuchs nichts mehr entgegenzusetzen und verlor deutlich.

Veilchen-Trainer van der Zweep war enttäuscht vom Auftritt seiner Mannschaft: „Nur wenige Spieler haben das ganze Spiel über ihr Bestes gegeben. Der Rest hat aufgehört, hart zu spielen als wir zurücklagen. Wir haben in dieser Saison schon gezeigt, dass wir das besser können.” Ihre NBBL-Saison beenden die Juniors am 17. März mit einem Auswärtsspiel beim Team Bonn/Rhöndorf.

BG Göttingen Youngsters – ROTH Energie BBA Gießen 46ers 44:88 (20:47)
Die Viertel im Überblick: 10:28, 10:19, 14:25, 10:16
BG Göttingen Juniors: Heinrich (8 Punkte/2 Dreier), Jaschewski (7/1, 2 Assists), Lemmer (6), Hadenfeldt (6/1, 2 Assists), Oron (5/1), Perkovic (4, 8 Rebounds, 2 Assists), Tripp (4), Barner (2), Wirth (2), Seehof, Ottjes.
ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Lagerman (19 Punkte/2 Dreier), Schneider (14/3 Dreier), Brach (14), Amaize (13/1), Thurau (8, 8 Rebounds, 6 Assists), Njie (6), Schneider (6), Kalusche (4), Maruschka (2), Hübener (2), Wagner, Baumgarten.